Follow us on Flickr Follow us on Twitter Follow us on Facebook

2015

Uranium Energy Corp geht beim Yuty ISR-Projekt in Paraguay von der Erkundungs- in die Betriebsphase über

May 29, 2015

Corpus Christi, (Texas), 29. Mai 2015 – Uranium Energy Corp (NYSE MKT UEC, das „Unternehmen“ oder „UEC“) freut sich bekanntgeben zu können, dass für sein Yuty ISR-Projekt in Paraguay nun ein unterzeichneter Beschluss des Ministry of Public Works and Communication [Bau- und Kommunikationsministerium] („MOPC”), der für Bergbau zuständigen Behörde in Paraguay, vorliegt und das Projekt somit von der Erkundungs- in die Betriebsphase übergeht. Dem Unternehmen wurde mitgeteilt, dass es sich beim Yuty-Projekt erst um das dritte Bergbauprojekt handelt, das seit Inkrafttreten des gegenwärtig geltenden paraguayischen Bergbaugesetzes im Jahr 2007 in die Betriebsphase eintritt.

Clyde Yancey, VP-Exploration, erklärte: „Wir freuen uns, diesen wichtigen Schritt bei der Entwicklung des Yuty ISR-Projekts erreicht zu haben. UEC verstärkt weiterhin seinen Einsatz für unsere beiden paraguayischen Projekte, Yuty und Oviedo. Das technische Personal des Unternehmens in Asunción hat damit begonnen, in Zusammenarbeit mit unserem Betriebsteam in Corpus Christi und unabhängigen ISR-Ingenieuren eine umfassende vorläufige Wirtschaftlichkeitsberechnung für Yuty aufzustellen. Angesichts der geologischen Ähnlichkeiten zwischen unserem paraguayischen ISR-Projekt und unserem ISR-Projekt in Süd-Texas erwarten wir bei Yuty gute Investitionsmöglichkeiten, die durch niedrigen Kapitaleinsatz und ein ebensolches operatives Ausgabenprofil gekennzeichnet sind."

Amir Adnani, Präsident und CEO, fügte hinzu: „Die Nutzung paraguayischer Uranressourcen in unmittelbarer Nähe sowohl zu Argentinien als auch zu Brasilien stellt einen bedeutenden Schritt beim Ausbau der Kernenergie in Südamerika dar. Gemeinsam verfügen diese beiden Länder über fünf in Betrieb befindliche Reaktoren, zwei im Bau und sieben weitere im Entwurfsstadium. Außerdem erregt eine bedeutende neue Uranquelle in einem friedlichen und stabilen Staat wie Paraguay allmählich das Interesse von Energieversorgern weltweit. Der Übergang in die nächste Phase bei Yuty betont unsere Führungsposition bei ISR-Projekten in Südamerika und steht beispielhaft für die beträchtliche Tiefe des Projektportfolios von UEC, das Produktionsstätten in den USA und eine breit gefächerte Ressourcenbasis umfasst."

UEC gehört in Paraguay eine der weltweit größten über In-situ-Verfahren förderbaren Lagerstätten des Landes mit einer potentiellen Fläche von ungefähr 750.000 Hektar. Das Yuty-Projekt des Unternehmens verfügt gemäß National Instrument 43-101 [kanadischer Offenlegungsstandard für Bergbauprojekte] („NI 43-101”) über gemessene und angegebene Ressourcen1 von 8,914 Millionen Pfund bei der Förderung von 0,052% U3O8 und abgeleitete Ressourcen von 2,226 Millionen Pfund bei der Förderung von 0,047% U3O8. Das Oviedo-Projekt des Unternehmens verfügt über ein Explorationsziel2 von 23 bis 56 Pfund bei der Förderung von 0,040% bis 0,052% U3O8. Eine frühere Exploration durch ein Joint Venture von Anschutz, Taiwan Power und Korean Power sowie Cameco/Cue Resources und eine gegenwärtig von UEC durchgeführte Erschließung ergibt insgesamt Ressourcen von 50 Mio. US$ bei einer Fortführung des Projekts.

Wenn das MOPC einem Betreiber eine Mineralkonzession gewährt, befindet sich das Projekt zunächst für höchstens sechs Jahre in der Erkundungsphase, in denen das Unternehmen Fortschritte verzeichnen und die Rentabilität des Projekts nachweisen muss. Auf die Erkundungs- folgt die höchstens 20jährige Betriebsphase, die einmalig um zehn Jahre verlängert werden kann, während derer das Verfahren zur Umweltzulassung beginnen kann, ein wichtiger Schritt, der vor Beginn der Produktion nötig ist und zur Senkung von Grundstücks- und verschiedenen Investitionskosten führen kann. Auf die Betriebs- folgt die zeitlich nicht begrenzte Produktionsphase.

Die in dieser Pressemitteilung gemachten technischen Angaben erfolgen gemäß den Anforderungen der in NI 43-101 festgelegten kanadischen Richtlinien und wurden durch Clyde L. Yancey, P.G., Vizepräsident des Bereichs Exploration für das Unternehmen, überprüft, einer sachkundigen Person nach NI 43-101.

Über Uranium Energy Corp

Uranium Energy Corp. ist eine in den USA ansässige Uranabbau- und Explorationsgesellschaft. Die vollständig lizensierte und zugelassene Hobson-Aufbereitungsanlage des Unternehmens ist der Mittelpunkt all seiner Projekte im südlichen Texas, einschließlich der sich in Betrieb befindlichen Palangana-In-Situ-Rückgewinnungsmine, der Goliad-In-Situ-Rückgewinnungsmine, für welche die Bergbauzulassung vergeben wurde, sowie das sich derzeit noch im Aufbau befindliche In-Situ-Rückgewinnungsprojekt Burke Hollow. Des Weiteren befindet sich das Unternehmen in der Umsetzungsphase von fortgeschrittenen Projekten in Arizona, Colorado und Paraguay. Die Tätigkeiten von UEC werden von anerkanntem Fachpersonal geleitet, das in seiner Branche über ausgezeichnete Kenntnisse verfügt, welche über Jahrzehnte durch praktische Erfahrung in den zentralen Elementen der Uranexploration bzw. -erschließung und des Uran-Abbaus gewonnen wurden.

Kontakt für Investor Relations von Uranium Energy Corp unter:
Gebührenfrei: (866) 748-1030
Fax: (361) 888-5041
E-Mail: [email protected]

Börseninformationen:
NYSE-MKT: UEC
Symbol an der Frankfurter Börse: U6Z
WKN: AØJDRR
ISN: US916896103

 

1 Hinweis an U.S.-Investoren

Die in diesem Dokument erwähnten Mineralressourcen wurden nach Maßgabe der Definitionsstandards für Mineralressourcen des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum [kanadisches Institut für Bergbau, Metallurgie und Erdöl] (siehe NI 43-101) eingeschätzt und werden nicht den Richtlinien des Industry Guide 7 der U.S. Securities and Exchange Kommission [US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde] (die „SEC") gerecht. Außerdem sind die gemessenen Mineralressourcen, die angegebenen Mineralressourcen und die abgeleiteten Mineralressourcen zwar durch die Richtlinien in Kanada anerkannt und vorgesehen, sie sind aber innerhalb des Industry Guide 7 der SEC keine definierten Begriffe und dürfen normalerweise nicht in Berichten und Erfassungserklärungen, die bei der SEC eingereicht wurden, verwendet werden. Dementsprechend haben wir sie in den Vereinigten Staaten nicht gemeldet. Investoren sollten daher nicht davon ausgehen, dass Teile der Mineralressourcen oder alle Mineralressourcen dieser Kategorien jemals in mineralische Reserven umgewandelt werden. Diese Begriffe gehen mit einer großen Unsicherheit in Bezug auf deren Existenz sowie großen Unsicherheiten in Bezug auf ihre wirtschaftliche und gesetzliche Machbarkeit einher. Insbesondere sollte beachtet werden, dass Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, keine nachweisbare wirtschaftliche Rentabilität besitzen. Man kann nicht davon ausgehen, dass alle gemessenen Mineralressourcen, angegebenen Mineralressourcen oder abgeleiteten Mineralressourcen oder Teile davon jemals in eine höhere Kategorie aufgewertet werden. Gemäß den kanadischen Regeln dürfen die Schätzungen von abgeleiteten Mineralressourcen nicht als Grundlage für Machbarkeitsstudien oder sonstige Wirtschaftlichkeitsstudien verwendet werden. Investoren sollten nicht davon ausgehen, dass Teile der dargelegten gemessenen Mineralressourcen, angegebenen Mineralressourcen oder abgeleiteten Mineralressourcen, auf die in dieser Pressemitteilung Bezug genommen wurde, wirtschaftlich oder rechtlich abbaubar sind.

2 Explorationsziele

Die in der zugehörigen gemäß NI 43-101 erstellten technischen Dokumentation des Unternehmens gemachten Angaben zu Gewicht, Graden und enthaltenen Pfunden für Explorationsziele sollten nicht als berechnete (abgeleitete, angegebenen oder gemessene) Mineralressourcen angesehen werden. Die in solchen technischen Berichten angegebenen potenziellen Mengen und Grade sind ihrem Wesen nach konzeptionell und gegenwärtig existiert noch keine festgelegte Definition für eine NI 43-101 entsprechende Ressource. Außerdem ist nicht gewährleistet, dass eine weitere Exploration zur Entdeckung wirtschaftlicher Mineralressourcen in diesem Projekt führen wird.

Safe Harbor Statement

 

Mit Ausnahme der hierin enthaltenen Aussagen über historische Tatsachen sind sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen zukunftsgerichtete Aussagen in Übereinstimmung mit der Verwendung dieses Begriffs in den geltenden amerikanischen und kanadischen Gesetzen. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Vorhersagen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen von derzeit noch nicht bestimmbaren Mengen und Annahmen der Geschäftsleitung basieren. Sämtliche anderen Aussagen, die Erörterungen über Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Ziele, Vermutungen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen ausdrücken oder beinhalten (oft, aber nicht immer durch Worte oder Ausdrücke wie 'erwartet' oder 'erwartet nicht', 'wird erwartet', 'geht davon aus' oder 'geht nicht davon aus', 'plant', 'schätzt' oder 'beabsichtigt' zum Ausdruck gebracht oder durch Wortwahl wie: manche Aktivitäten, Ereignisse oder Ergebnisse 'können vielleicht', 'könnten', 'würden', 'werden möglicherweise', 'mögen' auftreten, erfolgen oder erreicht werden) sind keine Aussagen über historische Tatsachen und müssen daher als 'zukunftsgerichtete Aussagen' betrachtet werden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen enthalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von etwaigen zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommen oder impliziert werden. Solche Risiken und anderen Faktoren umfassen unter anderem die tatsächlichen Ergebnisse der Erkundungstätigkeiten, Variationen im Hinblick auf die mit der Schätzung oder Umsetzung der Rohstoffvorkommen verbundenen zu Grunde liegenden Annahmen, die Verfügbarkeit von Kapital zur Finanzierung von Programmen und die sich daraus ergebende Verwässerung durch die Beschaffung von Kapital über den Verkauf von Anteilen, durch Unfälle, durch Arbeitskämpfe und andere Risiken der Bergbaubranche, einschließlich unter anderem der Risiken im Zusammenhang mit der Umwelt, Verzögerungen bezüglich des Erhalts behördlicher Genehmigungen, Freigaben und Finanzierung oder bezüglich des Abschlusses der Erschließungs- und Bautätigkeiten, Streitigkeiten über Rechtsansprüche oder Ansprüche und Beschränkungen im Zusammenhang mit der Versicherungsdeckung. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren herauszuarbeiten, durch die tatsächliche Aktivitäten, Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen Aktivitäten, Ereignissen oder Ergebnissen abweichen können, gibt es unter Umständen andere Faktoren, die dazu führen, dass Aktivitäten, Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt sind. Es gibt keinerlei Garantie dafür, dass sich solche Aussagen als genau herausstellen werden, da sich die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in diesen Aussagen angenommenen Ergebnissen und Ereignissen unterscheiden könnten. Dementsprechend werden die Leser darauf hingewiesen, dass sie sich nicht unangemessen auf zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung und in allen anderen Dokumenten verlassen sollten, auf die im Rahmen dieser Pressemitteilung verwiesen wird.