Follow us on Flickr Follow us on Twitter Follow us on Facebook

2014

Uranium Energy Corp bringt Burke Hollow Project in South Texas voran

February 27, 2014

  • Grundwassermessstellen als Teil der beschleunigten Produktionsgenehmigung eingerichtet;
  • Vererzte Fronten bekannter Streiche wachsen weiter; und
  • Zwei neue vererzte Horizonte wurden identifiziert und werden abgegrenzt.

Corpus Christi, Texas, USA, 27. Februar 2014­ - Uranium Energy Corp (NYSE MKT: UEC, das “Unternehmen”) freut sich, Neuigkeiten über das Vorankommen im Genehmigungsverfahren sowie bei der Erkundung und Erschließung im Burke Hollow Project mitteilen zu können. Die aktuelle Bohrkampagne wurde am 04. November 2013 begonnen und läuft mit drei Bohrgeräten vor Ort weiter. Der erste Projektabschnitt galt der Bohrung, um die Produktionsgenehmigung zu beschleunigen. Dies ist abgeschlossen und es stehen nun die Erkundung, Ressourcenabgrenzung und Erschließungsbohrungen im Fokus. Seit Beginn des Projekts wurden zweiundvierzig Löcher gebohrt; das Budget ist für die Bohrung von insgesamt 80 Löchern ausgelegt.

Andy Kurrus, Vice President für Resource Development, gab an: „Das geologische Team des Unternehmens ist positiv darüber erstaunt, wie schnell wir in Burke Hollow vorankommen. Vor allem die zwei neuen vererzten Gebiete haben das Potential, erstaunliche Ressourcen für das Projekt zu bieten.”

Als Teil des beschleunigten Genehmigungsplans des Unternehmens für das Burke Hollow Project wurden sechs Grundwassermessstellen erfolgreich eingerichtet, die für die Bestimmung der Grundwasserqualität genutzt werden. Dadurch steigt die Zahl der regionalen Messstellen für die Grundwasserqualität auf 30. Die kürzlich eingerichteten Messstellen wurden im zuerst geplanten Produktionsgebiet gebohrt und verrohrt und werden im Vorlauf für die Qualitätsbestimmung des Grundwassers herangezogen. Die Ergebnisse werden dem Antrag auf Abbaugenehmigung beigefügt, der bei der Texas Commission on Environmental Quality eingereicht wird.

Durch die genaue Beachtung der Ergebnisse vorangegangener Bohrkampagnen konnten zwei neue Horizonte identifiziert werden, die in der verbleibenden Zeit der Bohrkampagne erkundet werden. Eine Ausweitung der Goliad-Sande in 113 m (370 ft) Tiefe und zusätzliche Zielsande werden über einen geologischen Streich von voraussichtlich 6,44 km (4 miles) in ungebohrten Gebieten des Burke Hollow Project erkundet. Zusätzlich wurden Goliad-Zielsande in Tiefen von 85 bis 171 m (280 - 560 ft) identifiziert, die ebenfalls im Verlauf dieses Projekts erkundet werden sollen. Pläne zur Erprobung potentiell produktiver tiefer gelegener Goliad-Sande zwischen 198 und 335 m (650 - 1100 ft) stehen zur Verfügung und werden in den nächsten Monaten umgesetzt.

Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden gemäß der behördlichen Kanadischen Vorschriften in NI 43-101 zusammengestellt und von Clyde L. Yancey, P.G., Vice President bei Exploration for the Company, eine sachkundige Person nach NI 43-101 geprüft.

About Uranium Energy Corp

Uranium Energy Corp is a U.S.-based uranium mining and exploration company.  The Company’s fully licensed and permitted Hobson processing facility is central to all of its projects in South Texas, including the operating Palangana in-situ recovery mine and the Goliad in-situ recovery project which is currently in construction.  The Company’s operations are managed by professionals with a recognized profile for excellence in their industry, a profile based on many decades of hands-on experience in the key facets of uranium exploration, development and mining.

Contact North America: Investor Relations, Uranium Energy Corp:
Toll Free: (866) 748-1030
Fax: (361) 888-5041
E-mail: [email protected]

Stock Exchange Information:
NYSE MKT: UEC
Frankfurt Stock Exchange Symbol: U6Z
WKN: AØJDRR
ISN: US916896103

Safe Harbor Statement

Certain information contained in this news release constitutes “forward-looking statements" as such term is used in applicable United States and Canadian laws.  Generally, these forward-looking statements can be identified by the use of forward-looking terminology such as "expects" or "does not expect", "is expected", "anticipates" or "does not anticipate", “plans”, “estimates”, “intends” or "believes", or that certain actions, events or results "may", "could", "would", "might" or "will be taken", "occur", or "be achieved".

Forward-looking statements are based on the opinions and estimates of management as of the date such statements are made, and are subject to known and unknown risks, uncertainties and other factors that may cause the actual results, performance or achievements of UEC to be materially different from those expressed or implied by such forward-looking statements.  Many of these factors are beyond UEC's ability to control or predict.  Important factors that may cause actual results to differ materially and that could impact UEC and the statements contained in this news release can be found in UEC's filings with the SEC.  Such risks and other factors include, among others, variations in the underlying assumptions associated with the estimation or realization of mineralization, the availability of financing on acceptable terms, accidents, labor disputes, acts of God and other risks of the mining industry including, without limitation, risk of liability under environmental protection legislation, delays in obtaining governmental approvals or permits, title disputes or claims limitations on insurance coverage.  UEC believes that the expectations reflected in the forward-looking statements included in this news release are reasonable; however, no assurance can be given that these expectations will prove to be correct, and such forward-looking statements should not be unduly relied upon.

For forward-looking statements in this news release, UEC claims the protection of the safe harbor for forward-looking statements contained in the Private Securities Litigation Reform Act of 1995.  UEC assumes no obligation to update or supplement any forward-looking statements whether as a result of new information, future events or otherwise.