Follow us on Flickr Follow us on Twitter Follow us on Facebook

2013

Uranium Energy Corp vermeldet ein vermutetes Vorkommen von 4,6 Millionen Pfund U3O8 mit einer G√ľteklasse von 0,296 % im Rahmen des Slick-Rock-Projektes des Unternehmens in Colorado

January 8, 2013

Corpus Christi, TX, 08. Januar 2013 - Uranium Energy Corp (NYSE MKT: UEC, das „Unternehmen“) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen eine unabh√§ngige Einsch√§tzung bzgl. der Rohstoffvorkommen f√ľr sein Slick-Rock-Projekt im Bezirk San Miguel, Colorado (das „Slick-Rock-Projekt“) in √úbereinstimmung mit der nationalen Norm 43-101 Offenlegungsstandards f√ľr Bodenschatzprojekte („NI 43-101“) der kanadischen Normungsorganisation CSA (Canadian Standards Association) erhalten hat. Die Einsch√§tzung bzgl. des vermuteten Vorkommens wurde vom Bruce Davis von BD Resource Consulting, Inc. und Robert Sim von Sim Geological, Inc. erstellt, wobei es sich bei beiden um Sachkundige im Sinne der NI 43-101 handelt. Das vermutete Vorkommen an Bodensch√§tzen bei verschiedenen Cut-Off-Werten wird in unten stehender Tabelle aufgef√ľhrt:

ZUSAMMENFASSUNG DES VERMUTETEN BODENSCHATZVORKOMMENS

Cut-off-Wert      
U3O8 %
in 1000
Tonnen
U3O8 (%)
Gehalt an
U3O8
(Mlbs)
 
 
 
 
0,1
4.192
0,187
15,7
0,15
2.545
0,228
11,6
0,2
1.646
0,255
8,4
0,25
775
0,296
4,6
0,3
274
0,34
1,9
0,35
71
0,415
0,6
0,4
69
0,417
0,6


Diese Einsch√§tzung bzgl. des Bodenschatzvorkommens basiert auf einer Bohrleistung von insgesamt 63 km in 284 Bohrl√∂chern. Die Einsch√§tzung wurde auf der Grundlage von radiometrischen Untersuchungen der Bohrlochproben und der Auswertung eines geologischen Modells erstellt, das sich auf die r√§umliche Verteilung von Uran in der Lagerst√§tte bezieht. Die Einsch√§tzungen hinsichtlich des Wertes erfolgen mit Hilfe eines gew√∂hnlichen Kriging-Verfahrens mit Nennbl√∂cken von 15 x 15 Metern. Die vermuteten Bodenschatzvorkommen wurden in Relation zu ihrer N√§he zu den Standorten der Probennahme eingestuft und werden in √úbereinstimmung mit den Definitionsstandards f√ľr Bodenschatzvorkommen und Minderalvorkommen der CIM vermeldet.

Ein der NI 43-101 entsprechender technischer Bericht, aus dem dieses vermutete Bodenschatzvorkommen detailliert hervorgeht, wird innerhalb von 45 Tagen nach dieser Pressemeldung √ľber SEDAR (www.sedar.com) und die Internetpr√§senz des Unternehmens (www.uraniumenergy.com) ver√∂ffentlicht.

Das Slick-Rock-Projekt umfasst dar√ľber hinaus ein Explorationsziel f√ľr Vanadium von 9 bis 62 Millionen Pfund, wie aus folgender Tabelle ersichtlich:

ZUSAMMENFASUNG DES EXPLORATIONSZIELS

Tonnen
Pfund
G√ľteklasse % V2O5
Untergrenze
274.000
9.000.000
1,49
Obergrenze
4.192.000
62.000.000
0,67


Die F√∂rderleistung des Explorationsziels basiert auf Einsch√§tzungen hinsichtlich der F√∂rderleistung f√ľr Uran bei Cut-Off-Werten von 0,1 % f√ľr U3O8 und 0,3 % f√ľr U3O8. Der gesch√§tzte Wertebereich resultiert aus der Untersuchung der G√ľteklassen f√ľr Vanadium in den Bohrl√∂chern in und um den Bereich von Interesse und aus den historisch an der Lagerst√§tte Slick Rock abgebauten G√ľteklassen. Es gibt eine sehr begrenzte Anzahl an Bohrl√∂chern, in denen Untersuchungen hinsichtlich des Gehaltes an Vanadium durchgef√ľhrt wurden und in einigen dieser Bohrl√∂cher entsprechen die gemessenen Abst√§nde f√ľr Vanadium nicht genau den Abst√§nden f√ľr Uran im selben Bohrloch. Bitte beachten Sie, dass die Werte f√ľr die F√∂rderleistung, die G√ľteklasse und den Gehalt an Metall in der Tabelle separate Potentialbereiche darstellen. Beispielsweise kann die G√ľteklasse in einem Bereich mit Werten von 0,67 % V2O5 bis 1,49 % V2O5 liegen und die h√∂chste G√ľteklasse ist nicht direkt mit der niedrigsten F√∂rderleistung verbunden.

Alle F√∂rderleistungen, G√ľteklassen und Werte f√ľr den Gehalt an Vanadium in Pfund sollten nicht dahingehend ausgelegt werden, dass sie ein berechnetes Mineralvorkommen widerspiegeln (vermutet, angedeutet oder gemessen). Wie bereits erw√§hnt, haben die potentiellen Mengen und G√ľteklassen einen konzeptionellen Charakter und mit heutigem Stand reichen die Arbeiten nicht aus, um ein Vorkommen in √úbereinstimmung mit der NI 43-101 zu definieren. Dar√ľber hinaus besteht eine dahingehende Unsicherheit, ob eine zus√§tzliche Exploration zur Entdeckung eines wirtschaftlichen Mineralvorkommens an Vanadium im Rahmen des Slick-Rock-Projektes f√ľhren wird.

Bei Vanadium handelt es sich um ein seltenes Spezialmetall, das zur Bewehrung von Stahl eingesetzt wird und die Best√§ndigkeit von Stahl gegen√ľber Korrosion und Abrieb erh√∂ht. Die weltweite F√∂rderleistung liegt bei lediglich circa 60.000 Tonnen pro Jahr. Vor kurzem lag der Preis f√ľr Vanadiumpentoxid bei 5,75 US-Dollar pro Pfund bzw. 12.650 US-Dollar pro Tonne.

Das Slick-Rock-Projekt befindet sich im Bezirk San Miguel im S√ľdwesten des Bundesstaates Colorado, ungef√§hr 38 km n√∂rdlich der Stadt Dove Creek. Der allgemeine Bereich liegt √∂stlich des Flusses namens Dolores River im Bezirk Slick Rock des Bodenschatzg√ľrtels Uravan. Alle Mutungen sind zusammenh√§ngend. Das gesamte Konzessionsgebiet (293 Mutungen mit Mineraladern) erstreckt sich √ľber eine Fl√§che von ungef√§hr 4.858,5 Morgen bzw. 20 Quadratkilometern.

Geschichte des Slick-Rock-Projektes

Eine oberfl√§chige bis oberfl√§chliche Mineralisierung von Uran/Vanadium im Bereich von Slick Rock ist seit dem fr√ľhen 20. Jahrhundert bekannt (damals hie√ü der Bezirk noch McIntyre). Bis zum Jahre 1923 bauten zahlreiche Unternehmen zuerst Uran und dann Radium ab und betrieben dabei sporadisch kleine Abbau- und Verarbeitungseinrichtungen entlang des Flusses namens Dolores River. Im Jahre 1931 baute die Shattuck Chemical Co. ein Walzwerk zur Verarbeitung von Vanadiumerz. Mit Beginn des Jahres 1944 baute die Union Mines Development Corp. in diesem Bereich Uranerz ab. Das Uran wurde im Rahmen der Entwicklung und des Baus der ersten Atombomben eingesetzt.

Zwischen November 1948 und M√§rz 1956 bohrte die U.S. Geological Survey („USGS“) insgesamt 2.641 Bohrl√∂cher im Bezirk Slick Rock, um nach Lagerst√§tten mit Uran und Vanadium zu suchen. Die Bohrarbeiten waren Teil eines Explorationsprogramms, das im Auftrag des US-amerikanischen Atomenergiekommission (U.S. Atomic Energy Commission - OFR70-348) durchgef√ľhrt wurde. Zweiundf√ľnfzig dieser Bohrl√∂cher befanden sich innerhalb des Bereiches des Slick-Rock-Projektes des Unternehmens. In der ersten Phase der durch die USGS durchgef√ľhrten Exploration ging es um geologische Daten und um die Abgrenzung g√ľnstiger Bereiche. Diese in einem weiten Areal stattfindenden Bohrarbeiten erfolgen auf ungef√§hr 304 Metern. In der zweiten Phase erfolgten die Bohrarbeiten mit einer moderateren Verteilung, 30-91 Meter, um Lagerst√§tten zu finden. In der dritten Phase erfolgten die Bohrarbeiten auf eng beieinander liegenden Gebieten von 15-30 Metern, um jedwede Lagerst√§tten auszuweiten und abzugrenzen, die im Rahmen fr√ľherer Bohrarbeiten gefunden wurden (Weir, 1952). Der private Sektor f√ľhrte ebenfalls umfassende Explorationsarbeiten in diesem Gebiet durch. √úber das gesamte Gebiet gesehen wurden bis zum Jahre 1954 ungef√§hr 65 km an Bohrl√∂chern fertiggestellt.

Bis Dezember 1955 hatte die Union Carbide Nuclear Corp. (UCNC) ein ausreichendes Vorkommen auf der Nordseite des Burro Canyon entdeckt, um mit dem Abteufen von drei Schächten zu beginnen. Die Abteufung der Schächte wurde bis Dezember 1957 in den Minen Burro #3, #5 und #7 mit einer Tiefe von insgesamt 124 Metern, 126 Metern bzw. 144 Metern abgeschlossen. Die ersten Transporte von Erz in das Aufbereitungswalzwerk von UCNC in Slick Rock erfolgten ebenfalls im Jahre 1957. Die abschließende Verarbeitung des konzentrierten Erzes erfolgte dann im Walzwerk von UCNC in Rifle, Colorado.

Ab dem Jahre 1971, dem letzten Jahr, in dem die Atomenergiekommission F√∂rderzahlen vermeldete, hatten die Minen in Burro 404.804 Tonnen Erz mit einer G√ľteklasse von 0,25 % U3O8, was einen Ertrag von 903.963 kg U3O8 ergab, und einer G√ľteklasse von 1,5 % V2O5 produziert, was einen Ertrag von 5.510.992 kg V2O5 ergab. Aus den Aufzeichnungen der Jahresberichte der Bergbaubeh√∂rde von Colorado (Colorado Bureau of Mines) geht hervor, dass die Minen in Burro bis zum Jahre 1983 zus√§tzlich 110.597 kg U3O8 mit einer durchschnittlichen G√ľteklasse von 0,20 % und 812.745 kg V2O5 mit einer durchschnittlichen G√ľteklasse von 1,4 % produzierten, zu diesem Zeitpunkt machte der niedrige Preis f√ľr Uran jedoch eine Einstellung des Abbaus erforderlich. Die Gesamtf√∂rderleistung der Minen in Burro lag bei 1.014.560 kg U3O8 und 6.323.738 kg V2O5, siehe unten stehende Zusammenfassung.

HISTORISCHE PRODUKTION IN SLICK ROCK

Förderungsjahre
kg U3O8
kg V2O5
1957-1971
903.963
5.510.992
1971-1983
110.597
812.745
Insgesamt
1.014.560
6.323.738


Das Slick-Rock-Projekt des Unternehmens verzeichnete vor kurzem Explorationsarbeiten durch das US-amerikanische Energieministerium, die Energy Fuels Resource Corp und die Homeland Uranium. Im Jahre 2006 hat das US-amerikanische Energieministerium 17 Bohrlöcher abgeteuft. Bohrlöcher wurden entsprechend der Zielvorgaben fertiggestellt, mit Ausnahme eines Bohrloches. Die Ergebnisse der Bohrarbeiten sind in unten stehender Tabelle dargestellt.

BOHRARBEITEN DES US-AMERIKANISCHEN ENERGIEMINISTERIUMS

1 Anm. d. √úS.: Alle umgerechneten Werte gerundet ‚Äď all converted values rounded

Bohrloch
G√ľteklasse
Stärke
Einstufung
Struktur/Formation
Erhebung  
Grund-
ID
(%eU3O8)
(m)
(ft)
erhebung (m)
 
 
 
 
 
 
 
SR-1001
0,026
0.76
Mineralisiert
Salzstock
1.790,97
1537,22
SR-1002
0,038
0.76
Mineralisiert
Salzstock
1788,98
1527,77
SR-1003
Wertlos
Salzstock
1786,84
SR-1004
Wertlos
Salzstock
1788,84
SR-1005
Anormal
Salzstock
1776,23
SR-1006
0,046
1,37
Mineralisiert
Salzstock
1782,68
1480,47
SR-1007
0,091
1,52
Mineralisiert
Salzstock
1778,37
1488,36
SR-1008
Anormal
Salzstock
1783,99
SR-1009
Wertlos
Salzstock
1781,17
SR-1010
0,015
0,61
Anormal
Burro Canyon
1778,94
1666,46
SR-1011
Verlassen
1752,69
SR-1012
0,094
0,61
Mineralisiert
Salzstock
1747,57
1398,27
SR-1013*
0,55
1,06
Mineralisiert
Salzstock
1742,76
1393,51
SR-1013*
0,19
1,67
Mineralisiert
Salzstock
1739,70
1390,40
SR-1014
Wertlos
Salzstock
1745,13
SR-1015
Wertlos
Salzstock
1750,66
SR-1016
0,058
0,45
Mineralisiert
Salzstock
1745,76
1381,53
SR-1017
0,29
1,22
Mineralisiert
Salzstock
1752,75
1391,86

*Zwei Bohrungsabschnitte in vertikaler Richtung 3,2 Meter voneinander entfernt
Die in dieser Tabelle enthaltenen Informationen wurden im Rahmen des Erwerbs einer Mutung im Jahre 2011 durch das Unternehmen erlangt

Im Jahre 2008 bohrte Homeland 4 Bohrl√∂cher in einem Versuch, mineralisierte Bohrl√∂cher, die durch die Atomenergiekommission in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts abgeteuft wurden, zusammenzuf√ľhren. Alle Bohrl√∂cher wurden auf die Zieltiefe abgeteuft und sind in der unten stehenden Tabelle aufgef√ľhrt.

HOMELAND DRILLING

Bohrloch
G√ľteklasse
Stärke
Einstufung
Struktur/Formation
Erhebung
Grund-
ID
(%eU3O8)
(m)
 
 
(m)
erhebung (m)
SR-08-001
0,764
0,30
Mineralisiert
Salzstock
1745,00
1463,04
SR-08-002
0,046
1,15
Mineralisiert
Salzstock
1782,00
1508,76
SR-08-003
0,120
0,61
Mineralisiert
Salzstock
1756,00
1424,94
SR-08-004
0,033
0,30
Anormal
Salzstock
1751,99
1455,42

Die in dieser Tabelle enthaltenen Informationen wurden auf der Grundlage von öffentlichen Informationen erhalten, die seitens Homeland Uranium veröffentlicht wurden

Aktueller Status

Das Slick-Rock-Projekt wird aller Voraussicht nach durch Verfahren zum Abbau unter Tage gef√∂rdert, die sich an die Sanierung und die erneute Erschlie√üung von vorhandenen Sch√§chten, Portalen und Arbeiten anschlie√üen. Das Unternehmen ist im Besitz eines Gro√üteils der historischen Daten, einschlie√ülich der Karten √ľber die Bohrl√∂cher, der Bohrprotokolle, der Karten √ľber die Abbauarbeiten, der Teiluntersuchungsberichte und sonstiger Berichte zur Exploration und F√∂rderung. Das Unternehmen plant die Durchf√ľhrung zus√§tzlicher Arbeiten hinsichtlich der √úberpr√ľfung und weiteren Quantifizierung der Mineralisierung des Vanadiums.

Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden in √úbereinstimmung mit den Anforderungen der kanadischen Beh√∂rden angefertigt, die in der NI 43-101 dargelegt sind. Die √úberpr√ľfung der Informationen in dieser Pressemeldung erfolgte durch Clyde L. Yancey, Berufsgeologe, stellvertretender Leiter des Explorationsbereiches f√ľr das Unternehmen, Sachkundiger gem√§√ü NI 43-101.

√úber Uranium Energy Corp

Uranium Energy Corp. ist eine in den USA ans√§ssige Uran-Produktions-, Erschlie√üungs- und Explorationsgesellschaft, die das neueste Uranbergwerk Nordamerikas betreibt. Die vollst√§ndig lizensierte und zugelassene Hobson-Verarbeitungsanlage ist der Mittelpunkt all ihrer Projekte im s√ľdlichen Texas, einschlie√ülich dem Palangana-In-Situ-R√ľckgewinnungsprojekt, das die anf√§ngliche Produktion steigert und dem Goliad-In-Situ-R√ľckgewinnungsprojekt, f√ľr das die Bergbauzulassung vergeben wurde und das sich im Anfangsstadium der Errichtung des Bergwerks befindet. Die T√§tigkeiten von UEC werden von Fachpersonal geleitet, das in seiner Branche √ľber ausgezeichnete Kenntnisse verf√ľgt, welche √ľber Jahrzehnte durch praktische Erfahrung in den zentralen Elementen der Uran-exploration bzw. -erschlie√üung und dem Uran-Bergbau gewonnen wurden.

Ansprechpartner Nordamerika: Investor Relations, Uranium Energy Corp.:
Geb√ľhrenfrei: (866) 748-1030
Fax: (361) 888-5041
E-Mail: [email protected]

Börseninformationen:
NYSE-AMEX: UEC
K√ľrzel an der Frankfurter B√∂rse: U6Z
WKN: A√ėJDRR
ISN: US916896103

Hinweis f√ľr US-Investoren:

Die in dieser Pressemitteilung genannten Mineralressourcen wurden im Einklang mit den Definitionsstandards f√ľr Mineralressourcen des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum (kanadisches Bergbauinstitut) gesch√§tzt, die in der Norm NI 43-101 festgelegt sind und nicht den Richtlinien des Industry Guide 7 der amerikanischen B√∂rsenaufsicht ('SEC') entsprechen. Zudem handelt es sich bei gemessenen ('measured'), angezeigten ('indicated') und abgeleiteten ('inferred') Mineralressourcen um durch die kanadischen Vorschriften anerkannte und vorgeschriebene Begriffe, die jedoch nicht im Industry Guide 7 der SEC definiert werden und deren Verwendung in bei der SEC eingereichten Berichten und Registrierungserkl√§rungen √ľblicherweise nicht zul√§ssig ist. Dementsprechend haben wir f√ľr diese in den Vereinigten Staaten keine Berichterstattung vorgenommen. Investoren werden darauf hingewiesen, dass nicht davon auszugehen ist, dass ein Teil oder alle der Mineralressourcen in Mineralreserven umgewandelt werden. Diese Begriffe beinhalten ein gro√ües Ma√ü an Ungewissheit hinsichtlich der Existenz und der wirtschaftlichen und rechtlichen Durchf√ľhrbarkeit. Insbesondere ist zu beachten, dass die Wirtschaftlichkeit der Mineralressourcen, bei denen es sich nicht um Mineralreserven handelt, nicht nachgewiesen ist. Es kann nicht angenommen werden, dass alle oder ein Teil der gemessenen, angezeigten oder abgeleiteten Mineralressourcen zu einem bestimmten Zeitpunkt in eine h√∂here Kategorie √ľberf√ľhrt werden. Gem√§√ü den kanadischen Vorschriften k√∂nnen Sch√§tzungen abgeleiteter Mineralressourcen nicht die Grundlage f√ľr Machbarkeits- oder andere wirtschaftliche Studien bilden. Investoren sollten nicht davon ausgehen, dass ein Teil der in dieser Pressemitteilung und im Technischen Bericht bekannt gegebenen gemessenen, angezeigten oder abgeleiteten Mineralressourcen in wirtschaftlicher oder rechtlicher Hinsicht abbaubar sind.

Safe Harbor Statement

Mit Ausnahme der hierin enthaltenen Aussagen √ľber historische Tatsachen sind s√§mtliche Informationen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, zukunftsgerichtete Aussagen in √úbereinstimmung mit der Verwendung dieses Begriffs in den geltenden amerikanischen und kanadischen Gesetzen. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Vorhersagen zuk√ľnftiger Ergebnisse, Sch√§tzungen von derzeit noch nicht bestimmbaren Mengen und Annahmen der Gesch√§ftsleitung basieren. S√§mtliche anderen Aussagen, die Er√∂rterungen √ľber Vorhersagen, Erwartungen, √úberzeugungen, Pl√§ne, Prognosen, Ziele, Vermutungen oder zuk√ľnftige Ereignisse oder Leistungen ausdr√ľcken oder beinhalten (oft, aber nicht immer durch Worte oder Ausdr√ľcke wie 'erwartet' oder 'erwartet nicht', 'wird erwartet', 'geht davon aus' oder 'geht nicht davon aus', 'plant', 'sch√§tzt' oder 'beabsichtigt' zum Ausdruck gebracht oder durch Wortwahl wie: manche Aktivit√§ten, Ereignisse oder Ergebnisse 'k√∂nnen vielleicht', 'k√∂nnten', 'w√ľrden', 'werden m√∂glicherweise', 'm√∂gen' auftreten, erfolgen oder erreicht werden) sind keine Aussagen √ľber historische Tatsachen und m√ľssen daher als 'zukunftsgerichtete Aussagen' betrachtet werden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu f√ľhren k√∂nnen, dass die tats√§chlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens sich wesentlich von etwaigen zuk√ľnftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommen oder impliziert werden. Solche Risiken und anderen Faktoren umfassen unter anderem die tats√§chlichen Ergebnisse der Erkundungst√§tigkeiten, Variationen im Hinblick auf die mit der Sch√§tzung oder Umsetzung der Rohstoffvorkommen verbundenen zu Grunde liegenden Annahmen, die Verf√ľgbarkeit von Kapital zur Finanzierung von Programmen und die sich daraus ergebende Verw√§sserung durch die Beschaffung von Kapital √ľber den Verkauf von Anteilen, durch Unf√§lle, durch Arbeitsk√§mpfe und andere Risiken der Bergbaubranche, einschlie√ülich unter anderem der Risiken im Zusammenhang mit der Umwelt, Verz√∂gerungen bez√ľglich des Erhalts von Genehmigungen, Freigaben und Finanzierung von der Regierung oder bez√ľglich des Abschlusses der Erschlie√üungs- und Baut√§tigkeiten, Streitigkeiten √ľber Rechtsanspr√ľche oder Anspr√ľche und Beschr√§nkungen im Zusammenhang mit der Versicherungsdeckung. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren zu erkennen, durch die tats√§chliche Aktivit√§ten, Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen Aktivit√§ten, Ereignissen oder Ergebnissen abweichen k√∂nnen, gibt es unter Umst√§nden andere Faktoren, die dazu f√ľhren, dass Aktivit√§ten, Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, gesch√§tzt oder beabsichtigt sind. Es gibt keinerlei Garantie daf√ľr, dass sich solche Aussagen als genau herausstellen werden, da sich die tats√§chlichen Ergebnisse und zuk√ľnftigen Ereignisse erheblich von den in diesen Aussagen angenommenen Ergebnissen und Ereignissen unterscheiden k√∂nnten. Dementsprechend werden die Leser darauf hingewiesen, dass sie sich nicht unangemessen auf zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung und in allen anderen Dokumenten verlassen, auf die im Rahmen dieser Pressemitteilung verwiesen wird.

Bestimmte in dieser Pressemitteilung er√∂rterte Angelegenheiten und zu gegebener Zeit von Vertretern des Unternehmens abgegebene m√ľndliche Erkl√§rungen k√∂nnen zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und der amerikanischen Wertpapiervorschriften darstellen. Das Unternehmen ist zwar der Ansicht, dass die in derartigen zukunftsgerichteten Aussagen wiedergegebenen Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen; es kann jedoch keine Zusicherung abgeben, dass seine Erwartungen tats√§chlich erf√ľllt werden. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen gewissen Risiken Trends und Unw√§gbarkeiten, die dazu f√ľhren k√∂nnen, dass tats√§chliche Ergebnisse wesentlich von den prognostizierten abweichen. Viele dieser Faktoren lassen sich durch das Unternehmen nicht lenken oder vorhersagen. Wichtige Faktoren, die zu einer wesentlichen Abweichung der tats√§chlichen Ergebnisse f√ľhren k√∂nnen und die sich auf das Unternehmen und die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen auswirken k√∂nnen, finden sich in den bei der B√∂rsenaufsicht eingereichten Dokumenten des Unternehmens. Bez√ľglich der in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beansprucht das Unternehmen den im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthaltenen Safe-Harbor-Schutz f√ľr zukunftsgerichtete Aussagen. Das Unternehmen √ľbernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, k√ľnftiger Ereignisse oder aus anderen Gr√ľnden zu aktualisieren oder zu erg√§nzen. Diese Pressemitteilung stellt kein Verkaufsangebot oder eine Anforderung eines Kaufangebots f√ľr Wertpapiere dar.