Follow us on Flickr Follow us on Twitter Follow us on Facebook

2012

Uranium Energy Corp schließt Übernahme von Cue Resources Ltd ab

March 30, 2012

Corpus Christi, Texas – 30. März 2012 -- Uranium Energy Corp („UEC” oder das „Unternehmen”; NYSE-AMEX: UEC) und CUE Resources Ltd. (“CUE”; TSX-V: CUE) freuen sich bekanntzugeben, dass die Übernahme von CUE durch UEC gemäß einem so genannten „Plan of Arrangement” (die „Transaktion”) mit Wirksamkeit ab dem 30. März 2012 um 12:01 zum Abschluss gebracht wurde. Mit Vollendung der Transaktion ist CUE nun eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von UEC. In Zusammenhang mit der Transaktion wird UEC 2.345.926 UEC-Stammaktien an die früheren Aktionäre von CUE ausgeben, sowie 171.303 UEC-Aktien, um bestimmte Verbindlichkeiten von CUE zu begleichen. CUE hielt über sein hundertprozentiges Tochterunternehmen ein ungeteiltes hundertprozentiges rechtliches und materielles Eigentumsrecht an bestimmten Konzessionsverträgen über eine Uranexplorationsliegenschaft von 230.650 Hektar im südöstlichen Paraguay, auch als Yuty-Projekt bekannt. Weitere Informationen über den jetzt abgeschlossenen Plan of Arrangement finden Sie in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 23. Januar 2012.

Amir Adnani, Präsident und CEO, erklärte: „Durch die Nähe des Yuty-Projekts zu unserer Coronel Oviedo-Liegenschaft ergeben sich aus der Transaktion deutliche betriebliche Synergieeffekte. Es ist außerdem möglich, dass wir dieselbe Hub-and-Spoke-Strategie für die Produktion einsetzen, die wir sehr erfolgreich in Südtexas angewandt haben. Wir sind davon überzeugt, dass Paraguay über ein sehr vielversprechendes, großflächiges, für ISR geeignetes Urangebiet verfügt, dessen Mineralisierung der in Südtexas sehr ähnlich ist. Außerdem haben wir, entsprechend anderen Projektkäufen von UEC in jüngerer Zeit, eine Liegenschaft mit einem großflächig definierten Vorkommen zu einem attraktiven Preis erworben. In Anbetracht einer Vorkommensschätzung von insgesamt 11 Millionen Pfund legt das Unternehmen den Schwerpunkt in diesem geschäftsorientierten, stabilen Land sowohl auf Exploration als auch auf Entwicklung. Wir freuen uns auf die Möglichkeiten, die vor uns liegen.“

Dundee Securities Ltd. wirkte für UEC in Zusammenhang mit der Transaktion als Finanzberater.

Das Yuty-ISR-Projekt

Das Yuty-ISR-Projekt umfasst 230.650 Hektar und befindet sich etwa 200 km östlich und südöstlich von Asunción, der Hauptstadt von Paraguay. Es befindet sich im Paraná-Becken, das mehrere bekannte Uran-Vorkommen, einschließlich Figueira und Amorinópolis in Brasilien, beherbergt. Vorstudien deuten auf ein Ansprechen auf die Extraktion durch Methoden der In-Situ-Rückgewinnung (ISR) hin, wobei es sich um die gleiche Vorgehensweise handelt, die von UEC bei ihren Arbeiten in Südtexas eingesetzt wird. CUE hat seit 2006 über 16 Millionen CAD in die Erschließung von Yuty investiert.

Zwischen 2007 und 2010 hatte CUE insgesamt 256 Bohrlöcher im Umfang von 31.000 Metern Kern- und Drehbohrungen durchgeführt und erwarb einen hundertprozentigen Anteil am Yuty-Projekt. Die der-zeitigen Ressource für das Yuty-Projekt wurde in einem für die CUE erstellten technischen Bericht mit dem Titel 'Updated Technical Report on the Yuty Uranium Project, Republic of Paraguay' [Aktualisierter Technischer Bericht über das Yuty-Uran-Projekt, Republik Paraguay] vom 24. August 2011 (der 'Yuty Technical Report') festgestellt. Der Yuty Technical Report zeigt eine Zunahme des durchschnittlichen Gehalts und der Ressourcen beim Yuty-Projekt wie folgt auf:

Gemessene Ressource 2,054 Mio. Tonnen à 0,062 % eU3O8, davon 2,801 Mio. lbs (ca. 453 g) eU3O8
Angezeigte Ressource 5,783 Mio. Tonnen à 0,048 % eU3O8, davon 6,113 Mio. lbs eU3O8
Abgeleitete Ressource 2,139 Mio. Tonnen à 0,047 % eU3O8, davon 2,226 Mio. lbs eU3O

Die technischen Angaben in dieser Pressemitteilung wurden gemäß den in NI 43-101 dargelegten gesetzlichen Anforderungen Kanadas aufbereitet und dem Yuty Technical Report entnommen, der auf dem SEDAR-Profil von CUE hinterlegt ist und unter www.sedar.com eingesehen werden kann. Die technischen Angaben in dieser Pressemitteilung und dem Yuty Technical Report wurden von Clyde L. Yancey, P. G., stellvertretender Vorsitzender für Exploration bei UEC, gemäß NI 43-101 qualifiziert, überprüft. Nach dem besten Wissen und Gewissen von UEC bestehen keine neuen wichtigen wissenschaftlichen oder technischen Informationen, die die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Angaben über Bodenschätze ungenau oder irreführend machen könnten.

Über Uranium Energy Corp.:

Uranium Energy Corp. ist eine in den USA ansässige Uran-Produktions-, Erschließungs- und Explorationsgesellschaft, die das neueste Uranbergwerk Nordamerikas betreibt. Die vollständig lizensierte und zugelassene Hobson Verarbeitungsanlage ist der Mittelpunkt all ihrer Projekte im südlichen Texas, einschließlich dem Palangana In-Situ-Rückgewinnungsprojekt, das die anfängliche Produktion steigert und dem Goliad In-Situ-Rückgewinnungsprojekt, für das die Bergbauzulassung vergeben wurde und das sich im Anfangsstadium der Errichtung des Bergwerks befindet. Die Tätigkeiten von UEC werden von Fachpersonal geleitet, die in ihrer Branche über ausgezeichnete Kenntnisse verfügen, welche sich über Jahrzehnte durch praktische Erfahrung in den zentralen Elementen der Uran-Exploration, -Erschließung- und dem Uran-Bergbau angesammelt haben. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere UEC Website www.uraniumenergy.com.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Investor Relations, Uranium Energy Corp:
Gebührenfrei: (866) 748-1030
Fax: (361) 888-5041
E-Mail: [email protected]


Hinweis für US-Investoren

Die in dieser Pressemitteilung genannten Mineralressourcen wurden im Einklang mit den Definitionsstandards für Mineralressourcen des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum (kanadisches Bergbauinstitut) geschätzt, die in der Norm NI 43-101 festgelegt sind und nicht den Richtlinien des Industry Guide 7 der amerikanischen Börsenaufsicht ('SEC') entsprechen. Zudem handelt es sich bei gemessenen ('measured'), angezeigten ('indicated') und abgeleiteten ('inferred') Mineralressourcen um durch die kanadischen Vorschriften anerkannte und vorgeschriebene Begriffe, die jedoch nicht im Industry Guide 7 der SEC definiert werden und deren Verwendung in bei der SEC eingereichten Berichten und Registrierungserklärungen üblicherweise nicht zulässig ist. Dementsprechend haben wir für diese in den Vereinigten Staaten keine Berichterstattung vorgenommen. Investoren werden darauf hingewiesen, dass nicht davon auszugehen ist, dass ein Teil oder alle der Mineralressourcen in Mineralreserven umgewandelt werden. Diese Begriffe beinhalten ein großes Maß an Ungewissheit hinsichtlich der Existenz und der wirtschaftlichen und rechtlichen Durchführbarkeit. Insbesondere ist zu beachten, dass die Wirtschaftlichkeit der Mineralressourcen, bei denen es sich nicht um Mineralreserven handelt, nicht nachgewiesen ist. Es kann nicht angenommen werden, dass alle oder ein Teil der gemessenen, angezeigten oder abgeleiteten Mineralressourcen zu einem bestimmten Zeitpunkt in eine höhere Kategorie überführt werden. Gemäß den kanadischen Vorschriften können Schätzungen abgeleiteter Mineralressourcen nicht die Grundlage für Machbarkeits- oder andere wirtschaftliche Studien bilden. Investoren sollten nicht davon ausgehen, dass ein Teil der in dieser Pressemitteilung und im Technischen Bericht bekannt gegebenen gemessenen, angezeigten oder abgeleiteten Mineralressourcen in wirtschaftlicher oder rechtlicher Hinsicht abbaubar sind.

Safe Harbor Statement

Mit Ausnahme der hierin enthaltenen Aussagen über Fakten aus der Vergangenheit sind sämtliche Informationen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, zukunftsgerichtete Aussagen [forward-looking statements] im dem Sinne, wie der Begriff in den geltenden amerikanischen und kanadischen Gesetzen verwendet wird. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Vorhersagen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen von derzeit noch nicht bestimmbaren Mengen und Annahmen der Geschäftsleitung basieren. Sämtliche anderen Aussagen, die Erörterungen über Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Projektionen, Ziele, Vermutungen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen ausdrücken oder beinhalten (oft, aber nicht immer durch Worte oder Ausdrücke wie 'erwartet' oder 'erwartet nicht', 'wird erwartet', 'geht davon aus' oder 'geht nicht davon 'aus', 'plant', 'schätzt' oder 'beabsichtigt' zum Ausdruck gebracht oder durch Wortwahl wie: manche Aktivitäten, Ereignisse oder Ergebnisse 'können vielleicht', 'könnten', 'würden', 'werden möglicherweise', 'mögen' auftreten, erfolgen odererreicht werden) sind keine Aussagen über Tatsachen aus der Vergangenheit und müssen daher als 'zukunftsgerichtete Aussagen' betrachtet werden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens sich wesentlich von etwaigen zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen wie in solchen zukunftsgerichteten Aussagen dargelegt, unterscheiden.

Bestimmte in dieser Pressemitteilung erörterte Angelegenheiten und zu gegebener Zeit von Vertretern des Unternehmens abgegebene mündliche Erklärungen können zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und der amerikanischen Wertpapiervorschriften darstellen. Das Unternehmen ist zwar der Ansicht, dass die in derartigen zukunftsgerichteten Aussagen wiedergegebenen Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen; es kann jedoch keine Zusicherung abgeben, dass seine Erwartungen tatsächlich erfüllt werden. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen gewissen Risiken Trends und Unwägbarkeiten, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse wesentlich von den prognostizieren abweichen. Viele dieser Faktoren lassen sich durch das Unternehmen nicht lenken oder vorhersagen. Wichtige Faktoren, die zu einer wesentlichen Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse führen können und die sich auf das Unternehmen und die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen auswirken können, finden sich in den bei der Börsenaufsicht eingereichten Dokumenten des Unternehmens. Bezüglich der in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beansprucht das Unternehmen den im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthaltenen Safe-Harbor-Schutz für zukunftsgerichtete Aussagen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen zu aktualisieren oder zu ergänzen. Diese Pressemitteilung stellt kein Verkaufsangebot oder eine Anforderung eines Kaufangebots für Wertpapiere dar.