Follow us on Flickr Follow us on Twitter Follow us on Facebook

2010

Uranium Energy Corp meldet hervorragende Bohrergebnisse der Phase Eins am Salvo-Projekt in SĂŒdtexas

December 20, 2010

  • Bohrungsabschnitte beinhalten 9,5 Fuß (ca. 2,9 m) mit einem Gehalt von 0,67 % U3O8
  • Erste Einstufung als qualifizierte Ressource wird fĂŒr das erste Quartal 2011 erwartet
  • Das Unternehmen pachtet zusĂ€tzliche 2.541 Acres (ca. 1.028 Ha) entlang des Trends

Corpus Christi, Texas – 20. Dezember 2010 - Uranium Energy Corp freut sich, vielversprechende Ergebnisse der Explorationsbohrungen der Phase Eins am in Bee County, etwa 50 Meilen von der unternehmenseigenen Hobson-Aufbereitungsanlage in SĂŒdtexas gelegenen Salvo-Projekt des Unternehmens bekannt geben zu dĂŒrfen. Das Ziel dieses Bohrprogramms, das am 8. November 2010 eingeleitet wurde, besteht in der BestĂ€tigung und Ausweitung der ExplorationsaktivitĂ€ten bezĂŒglich der historischen Ressource von 1,5 Millionen Pfund U3O8 gemĂ€ĂŸ Norm NI 43-101 (siehe Pressemitteilung vom 19. Juli 2010). Diese Pressemitteilung gibt die Ergebnisse der ersten 43 Bohrlöcher der Phase-Eins-Kampagne bekannt. Die ĂŒbrigen Bohrungen werden im Januar vorgenommen.

Nach der Fertigstellung des Programms der Phase Eins plant das Unternehmen, unmittelbar eine Bohrkampagne der Phase Zwei, die aus etwa 140 zusĂ€tzlichen Bohrlöchern besteht, sowie metallurgische und andere Tests folgen zu lassen, um zu bestĂ€tigen, dass die Mineralisierung hier mit Hilfe von ISR-Methoden (in-situ recovery) der Produktion zugefĂŒhrt werden könnte.

Clyde Yancey, Vice President fĂŒr Exploration, erklĂ€rte: „Wir sind von den ersten Bohrergebnissen beim Salvo-Projekt begeistert. Wir sehen bei diesem Projekt in der Tat Potenzial fĂŒr eine Erweiterung der ExplorationsaktivitĂ€ten an der Ressource und freuen uns nun auf das bevorstehende Programm der Phase Zwei, bei dem wir Bohrungen an vielversprechenden neuen Zonen aggressiv vorantreiben werden.”

Anhand der bislang gebohrten 43 Bohrlöcher wurden die folgenden Statistiken aus den PFN-Daten (Prompt Fission Neutron) zusammengestellt.

Ein ordnungsgemĂ€ĂŸ kalibriertes PFN-Tool liefert einen Messwert, an dem sich direkt ein ungefĂ€hrer Urangehalt ablesen lĂ€sst:

  • 12 Bohrlöcher zeigen eine signifikante Uranmineralisierung, mit Werten fĂŒr das Produkt aus Gehalt und MĂ€chtigkeit (GT) von ĂŒber 0,30. Die Ingenieure des Unternehmens schĂ€tzen, dass sich Zonen mit einem GT-Wert von ĂŒber 0,30 als abbauwĂŒrdig herausstellen werden.
  • 22 Bohrlöcher weisen eine Uranmineralisierung mit GT-Werten zwischen 0,012 und 0,30 auf.

Nachstehend eine tabellarische Aufstellung der eine signifikante Mineralisierung aufweisenden Bohrlöcher mit PFN-Bohrungsabschnitten:

BOHRLOCHBESCHREIBUNG PFN-Messung DEF
Bohrlochnummer Gesamttiefe
des Lochs
Bohrungs-abschnitt-tiefe in Fuß MĂ€chtigkeit
in Fuß
Gehalt in % cU3O8 GT - Gehalt mal MĂ€chtigkeit  
SCa_51.5-52.0* 580 538,0 9,5 0,669 6,360 0,9
SCa_51.5-52.0* 580 515,0 9,0 0,200 1,800 1,1
SCu_55.5-49.5 580 496,5 15,0 0,131 1,958 2,6
SCa_51.0-52.0 580 531,5 18,0 0,094 1,688 1,0
SCu_55.5-50.0 580 506,0 21,0 0,070 1,479 1,4
SCu_55.5-50.5 580 509,0 17,5 0,065 1,136 1,4
SCa_52.5-51.0 580 518,5 4,0 0,214 0,854 2,2
SCa_50.5-46.5 580 514,0 12,0 0,049 0,584 1,0
SCa_50.5-47.0 580 515,5 5,5 0,085 0,470 2,7
SCa_52.0-51.0 580 511,5 11,5 0,039 0,450 1,2
SCa_51.5-51.0 580 539,0 10,0 0,041 0,413 1,2
SCa_50.5-46.0 580 508,5 16,5 0,023 0,385 1,1
SCu_53.0-52.0 580 524,5 12,5 0,030 0,370 1,1
SCu_54.0-50.0 580 453,0 10,0 0,037 0,366 3,2
SCa_52.5-50.0 580 496,5 8,0 0,036 0,287 1,2
SCa_50.5-45.5 580 523,0 12,0 0,021 0,246 1,4

* bezeichnet ein Bohrloch mit Mineralisierung in zwei unterschiedlichen Sanden bei unterschiedlichen Tiefen von der OberflÀche aus

Die letzte Spalte der obigen Tabelle gibt den Ungleichgewichtsfaktor (disequilibrium factor; DEF) an, der das VerhĂ€ltnis zwischen dem chemischen Gehalt von U3O8 mit Hilfe von PFN-Verfahren und Gamma-Verfahren misst. Der gemessene DEF-Wert ist in diesem Fall ein wesentlicher Faktor, da historische DEF-Werte, die im Schnitt bei 1,6 lagen, nicht auf die historische Ressource angewendet wurden und auf eine mögliche Erweiterung um die HĂ€lfte oder mehr schließen lassen. Das Unternehmen ĂŒberprĂŒft historische DEF-Berechnungen und vertieft seine Kenntnisse ĂŒber das Potenzial des Projektgebiets.

Das Unternehmen hatte nicht nur Erfolg dabei, das Bohrprogramm der Phase Eins plangemĂ€ĂŸ durchzufĂŒhren, sondern konnte auch zusĂ€tzlichen Pachtgrund entlang des prognostizierten Mineralisierungsverlaufs Richtung Westen und Nordwesten erwerben. Diese neuen PachtgrundstĂŒcke umfassen insgesamt 2.541 Acres, liegen innerhalb des genehmigten Bereichs, verfĂŒgen ĂŒber anomale Gamma-Level gemĂ€ĂŸ Öl- und Gasbohrungsprotokollen und werden wahrscheinlich in das Bohrprogramm der Phase Zwei aufgenommen. Das Salvo-Projektgebiet umfasst nun 4.054 Acres (ca. 1.640 ha).
Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden im Einklang mit den Auflagen der kanadischen Aufsichtsbehörden zusammengestellt, die in der Norm NI 43-101 festgelegt sind, und wurden von Andrew Kurrus, P.G., leitender Geologe fĂŒr das Unternehmen in Texas und qualifizierte Person gemĂ€ĂŸ NI 43-101, geprĂŒft. 

Über Uranium Energy Corp

Uranium Energy Corp. ist ein in den USA ansĂ€ssiges Unternehmen, das mit der Uranproduktion, -erschließung und -exploration befasst ist und die neueste nordamerikanische Uranmine betreibt. Die mit allen Zulassungen und Genehmigungen ausgestattete Hobson-Aufbereitungsanlage nimmt bei allen Projekten des Unternehmens in SĂŒdtexas, einschließlich des Palangana-ISR-Projekts, bei dem die Förderung gerade aufgenommen wurde, und des Goliad-ISR-Projekts, das seine Minenzulassung erhalten hat und sich in der letzten Phase des Zulassungsverfahrens fĂŒr die Produktion befindet, eine zentrale Position ein. Die Unternehmensleitung besteht aus angesehenen Branchenspezialisten, die auf eine praktische Erfahrung von mehreren Jahrzehnten bei den SchlĂŒsselaspekten von Uranexploration, -erschließung und -abbau zurĂŒckblicken können.

Kontakt Nordamerika: Investor Relations, Uranium Energy Corp:
GebĂŒhrenfrei: (866) 748-1030
Fax: (361) 888-5041
E-Mail: [email protected]

Börseninformationen:
NYSE-AMEX: UEC
Symbol an der Frankfurter Börse: U6Z
WKN: AØJDRR
ISN: US916896103

Hinweis fĂŒr US-Investoren

Die in dieser Pressemitteilung genannten Mineralressourcen wurden im Einklang mit den Definitionsstandards fĂŒr Mineralressourcen des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum (kanadisches Bergbauinstitut) geschĂ€tzt, die in der Norm NI 43-101 festgelegt sind und nicht den Richtlinien des Industry Guide 7 der amerikanischen Börsenaufsicht („SEC“) entsprechen. Zudem handelt es sich bei gemessenen („measured“), angezeigten („indicated“) und abgeleiteten („inferred“) Mineralressourcen um durch die kanadischen Vorschriften anerkannte und vorgeschriebene Begriffe, die jedoch nicht im Industry Guide 7 der SEC definiert werden und deren Verwendung in bei der SEC eingereichten Berichten und RegistrierungserklĂ€rungen ĂŒblicherweise nicht zulĂ€ssig ist. Dementsprechend haben wir fĂŒr diese in den Vereinigten Staaten keine Berichterstattung vorgenommen. Investoren werden darauf hingewiesen, dass nicht davon auszugehen ist, dass ein Teil oder alle der Mineralressourcen in Mineralreserven umgewandelt werden. Diese Begriffe beinhalten ein großes Maß an Ungewissheit hinsichtlich der Existenz und der wirtschaftlichen und rechtlichen DurchfĂŒhrbarkeit. Insbesondere ist zu beachten, dass die Wirtschaftlichkeit der Mineralressourcen, bei denen es sich nicht um Mineralreserven handelt, nicht nachgewiesen ist. Es kann nicht angenommen werden, dass alle oder ein Teil der gemessenen, angezeigten oder abgeleiteten Mineralressourcen zu einem bestimmten Zeitpunkt in eine höhere Kategorie ĂŒberfĂŒhrt werden. GemĂ€ĂŸ den kanadischen Vorschriften können SchĂ€tzungen abgeleiteter Mineralressourcen nicht die Grundlage fĂŒr Machbarkeits- oder andere wirtschaftliche Studien bilden. Investoren sollten nicht davon ausgehen, dass ein Teil der in dieser Pressemitteilung und im Technischen Bericht bekannt gegebenen gemessenen, angezeigten oder abgeleiteten Mineralressourcen in wirtschaftlicher oder rechtlicher Hinsicht abbaubar sind.

Safe Harbor Statement

Except for the statements of historical fact contained herein, the information presented in this news release constitutes "forward-looking statements" as such term is used in applicable United States and Canadian laws. These statements relate to analyses and other information that are based on forecasts of future results, estimates of amounts not yet determinable and assumptions of management. Any other statements that express or involve discussions with respect to predictions, expectations, beliefs, plans, projections, objectives, assumptions or future events or performance (often, but not always, using words or phrases such as "expects" or "does not expect", "is expected", "anticipates" or "does not anticipate", "plans, "estimates" or "intends", or stating that certain actions, events or results "may", "could", "would", "might" or "will" be taken, occur or be achieved) are not statements of historical fact and should be viewed as "forward-looking statements". Such forward looking statements involve known and unknown risks, uncertainties and other factors which may cause the actual results, performance or achievements of the Company to be materially different from any future results, performance or achievements expressed or implied by such forward-looking statements. Such risks and other factors include, among others, the actual results of exploration activities, variations in the underlying assumptions associated with the estimation or realization of mineral resources, the availability of capital to fund programs and the resulting dilution caused by the raising of capital through the sale of shares, accidents, labour disputes and other risks of the mining industry including, without limitation, those associated with the environment, delays in obtaining governmental approvals, permits or financing or in the completion of development or construction activities, title disputes or claims limitations on insurance coverage. Although the Company has attempted to identify important factors that could cause actual actions, events or results to differ materially from those described in forward-looking statements, there may be other factors that cause actions, events or results not to be as anticipated, estimated or intended. There can be no assurance that such statements will prove to be accurate as actual results and future events could differ materially from those anticipated in such statements. Accordingly, readers should not place undue reliance on forward-looking statements contained in this news release and in any document referred to in this news release.

Certain matters discussed in this news release and oral statements made from time to time by representatives of the Company may constitute forward-looking statements within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995 and the Federal securities laws. Although the Company believes that the expectations reflected in such forward-looking statements are based upon reasonable assumptions, it can give no assurance that its expectations will be achieved.  Forward-looking information is subject to certain risks, trends and uncertainties that could cause actual results to differ materially from those projected. Many of these factors are beyond the Company's ability to control or predict. Important factors that may cause actual results to differ materially and that could impact the Company and the statements contained in this news release can be found in the Company's filings with the Securities and Exchange Commission. For forward-looking statements in this new release, the Company claims the protection of the safe harbor for forward-looking statements contained in the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. The Company assumes no obligation to update or supplement any forward-looking statements whether as a result of new information, future events or otherwise.  ‘This press release shall not constitute an offer to sell or the solicitation of an offer to buy securities.  The securities offered and sold in the private placement Offering have not been registered under the United States Securities Act of 1933, as amended (the “Securities Act”), or any state securities laws, and may not be offered or sold in the United States absent registration, or an applicable exemption from registration under the Securities Act and applicable state securities laws.