Follow us on Flickr Follow us on Twitter Follow us on Facebook

2010

Uranium Energy Corp leitet umfangreiches Bohrprogramm beim Salvo-Projekt in SĂŒdtexas ein

November 10, 2010

Der Plan sieht vor, die historische RessourcenschÀtzung von 1,5 Millionen Pfund U3O8 bei diesem vierten Ableger der Hobson-Aufbereitungsanlage des Unternehmens zu bestÀtigen und die ExplorationsaktivitÀten auszuweiten

Corpus Christi, Texas, den 10. November 2010 – Uranium Energy Corp (NYSE AMEX: UEC; das „Unternehmen”) freut sich, den Beginn der Bohrungen am Salvo-Projekt in Bee County (Texas), das unter 100%-iger Kontrolle des Unternehmens steht, bekannt zu geben. Das Ziel des aktuellen Bohrprogramms besteht darin, die historische RessourcenschĂ€tzung zu bestĂ€tigen und die ExplorationsaktivitĂ€ten auszuweiten, indem in neuen Vererzungsbereichen gebohrt wird. Der Bohrplan umfasst zwei Phasen, bei denen jeweils zwei Bohranlagen eingesetzt werden. 

Phase Eins wird aus etwa 50 Bohrlöchern sowie 5 Kernbohrungen bestehen. Diese sollen gemĂ€ĂŸ den Erwartungen des Unternehmens bei positiven Ergebnissen dazu fĂŒhren, dass eine aktualisierte NI 43-101-RessourcenschĂ€tzung im ersten Quartal 2011 zur VerfĂŒgung steht. Die ersten Bohrungen begannen vor zwei Tagen.

Phase Zwei wird auf den Ergebnissen der Phase Eins aufbauen und weitere 140 Bohrlöcher beinhalten, wobei das Abschlussdatum fĂŒr das zweite Quartal 2011 angepeilt wird. Das Unternehmen geht davon aus, dass im Anschluss an die Bohrungen der Phase Zwei bei neuerlichen positiven Ergebnissen bis Mitte 2011 eine aktualisierte NI 43-101-RessourcenschĂ€tzung verfĂŒgbar sein wird.
Das Salvo-Projekt besteht aus 1.513 Acres [ca. 612 ha] zusammenhĂ€ngender PachtgrundstĂŒcke, die sich etwa zehn Meilen sĂŒdwestlich von Beeville (Texas) befinden. Die Salvo-Liegenschaft liegt etwa 50 Meilen von der unternehmenseigenen Hobson-Aufbereitungsanlage entfernt. Die GeschĂ€ftsleitung geht davon aus, dass alle beim Salvo-Projekt festgestellten Mineralressourcen mithilfe von ISR-Methoden (in-situ recovery) abgebaut und in der Hobson-Anlage verarbeitet werden.

Das Unternehmen gab auf der Grundlage von 314 Bohrlöchern, die in den 1980ern von Mobil Oil and Uranium Resources Inc. durchgefĂŒhrt wurden, bereits eine unabhĂ€ngige, die Norm NI 43-101 erfĂŒllende historische RessourcenschĂ€tzung von 1.505.000 Pfund [ca. 682,7 Tonnen] U3O8 bekannt (siehe Pressemitteilung vom 19. Juli 2010). Die historische RessourcenschĂ€tzung wurde unter Anwendung von seinerzeit branchenĂŒblichen Standards durchgefĂŒhrt. Das Unternehmen behandelt die historischen SchĂ€tzungen nicht als aktuelle Mineralressourcen und diesen historischen SchĂ€tzungen sollte keine ZuverlĂ€ssigkeit beigemessen werden.

Clyde Yancey, Vice President fĂŒr Exploration, erklĂ€rte: „Wir freuen uns, beim Salvo-Projekt in die GĂ€nge zu kommen und die potenzielle Ressource hier zu bestĂ€tigen und unsere Kenntnisse darĂŒber zu vertiefen. Erste historische Ungleichgewichtsfaktoren (Disequilibrium Factors, DEF), die nicht auf die historische Ressource angewendet wurden, deuten auf eine potenzielle Erweiterung um die HĂ€lfte oder mehr hin. Wir prĂŒfen die historischen durchschnittlichen DEF-Berechnungen und vertiefen unsere diesbezĂŒglichen Kenntnisse. Wir planen zudem, Bohrungen an vielversprechenden neuen Zonen aggressiv voranzutreiben.”
Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden im Einklang mit den Auflagen der kanadischen Aufsichtsbehörden zusammengestellt, die in der Norm NI 43-101 festgelegt sind, und wurden von Andrew Kurrus, P.G., leitender Geologe fĂŒr das Unternehmen in Texas und qualifizierte Person gemĂ€ĂŸ NI 43-101, geprĂŒft.

Über Uranium Energy Corp.

Uranium Energy Corp. (NYSE-AMEX: UEC) ist ein in den USA ansĂ€ssiges Rohstoffunternehmen mit dem Nahziel, die Uranproduktion in den USA aufzunehmen. Die mit allen Zulassungen und Genehmigungen ausgestattete Hobson-Aufbereitungsanlage nimmt bei allen Projekten des Unternehmens in SĂŒdtexas, einschließlich des Palangana-ISR-Projekts, bei dem die Aufnahme der Förderung fĂŒr diesen Monat vorgesehen ist, und des Goliad-ISR-Projekts, das sich in der letzten Phase des Zulassungsverfahrens fĂŒr die Produktion befindet, eine zentrale Position ein. Die Unternehmensleitung besteht aus angesehenen Branchenspezialisten, die auf eine praktische Erfahrung von mehreren Jahrzehnten bei den SchlĂŒsselaspekten von Uranexploration, -erschließung und -abbau zurĂŒckblicken können.

Kontakt Nordamerika: Investor Relations, Uranium Energy Corp:
GebĂŒhrenfrei: (866) 748-1030
Fax: (361) 888-5041
E-Mail: [email protected]

Börseninformationen:
NYSE-AMEX: UEC
Symbol an der Frankfurter Börse: U6Z
WKN: AØJDRR
ISN: US916896103

Hinweis fĂŒr US-Investoren

Die in dieser Pressemitteilung genannten Mineralressourcen wurden im Einklang mit den Definitionsstandards fĂŒr Mineralressourcen des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum (kanadisches Bergbauinstitut) geschĂ€tzt, die in der Norm NI 43-101 festgelegt sind und nicht den Richtlinien des Industry Guide 7 der amerikanischen Börsenaufsicht („SEC“) entsprechen. Zudem handelt es sich bei gemessenen („measured“), angezeigten („indicated“) und abgeleiteten („inferred“) Mineralressourcen um durch die kanadischen Vorschriften anerkannte und vorgeschriebene Begriffe, die jedoch nicht im Industry Guide 7 der SEC definiert werden und deren Verwendung in bei der SEC eingereichten Berichten und RegistrierungserklĂ€rungen ĂŒblicherweise nicht zulĂ€ssig ist. Dementsprechend haben wir fĂŒr diese in den Vereinigten Staaten keine Berichterstattung vorgenommen. Investoren werden darauf hingewiesen, dass nicht davon auszugehen ist, dass ein Teil oder alle der Mineralressourcen in Mineralreserven umgewandelt werden. Diese Begriffe beinhalten ein großes Maß an Ungewissheit hinsichtlich der Existenz und der wirtschaftlichen und rechtlichen DurchfĂŒhrbarkeit. Insbesondere ist zu beachten, dass die Wirtschaftlichkeit der Mineralressourcen, bei denen es sich nicht um Mineralreserven handelt, nicht nachgewiesen ist. Es kann nicht angenommen werden, dass alle oder ein Teil der gemessenen, angezeigten oder abgeleiteten Mineralressourcen zu einem bestimmten Zeitpunkt in eine höhere Kategorie ĂŒberfĂŒhrt werden. GemĂ€ĂŸ den kanadischen Vorschriften können SchĂ€tzungen abgeleiteter Mineralressourcen nicht die Grundlage fĂŒr Machbarkeits- oder andere wirtschaftliche Studien bilden. Investoren sollten nicht davon ausgehen, dass ein Teil der in dieser Pressemitteilung und im Technischen Bericht bekannt gegebenen gemessenen, angezeigten oder abgeleiteten Mineralressourcen in wirtschaftlicher oder rechtlicher Hinsicht abbaubar sind.

Safe Harbor ErklÀrung:

Mit Ausnahme der hierin enthaltenen Aussagen ĂŒber Fakten aus der Vergangenheit sind sĂ€mtliche Informationen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, zukunftsgerichtete Aussagen [forward-looking statements] im dem Sinne, wie der Begriff in den geltenden amerikanischen und kanadischen Gesetzen verwendet wird. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Vorhersagen zukĂŒnftiger Ergebnisse, SchĂ€tzungen von derzeit noch nicht bestimmbaren Mengen und Annahmen der GeschĂ€ftsleitung basieren. SĂ€mtliche anderen Aussagen, die Erörterungen ĂŒber Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, PlĂ€ne, Projektionen, Ziele, Vermutungen oder zukĂŒnftige Ereignisse oder Leistungen ausdrĂŒcken oder beinhalten (oft, aber nicht immer durch Worte oder AusdrĂŒcke wie 'erwartet' oder 'erwartet nicht', 'wird erwartet', 'geht davon aus' oder 'geht nicht davon 'aus', 'plant', 'schĂ€tzt' oder 'beabsichtigt' zum Ausdruck gebracht oder durch Wortwahl wie: manche AktivitĂ€ten, Ereignisse oder Ergebnisse 'können vielleicht', 'könnten', 'wĂŒrden', 'werden möglicherweise', 'mögen' auftreten, erfolgen odererreicht werden) sind keine Aussagen ĂŒber Tatsachen aus der Vergangenheit und mĂŒssen daher als 'zukunftsgerichtete Aussagen' betrachtet werden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu fĂŒhren können, dass die tatsĂ€chlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens sich wesentlich von etwaigen zukĂŒnftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen wie in solchen zukunftsgerichteten Aussagen dargelegt, unterscheiden.

Bestimmte in dieser Pressemitteilung erörterte Angelegenheiten und zu gegebener Zeit von Vertretern des Unternehmens abgegebene mĂŒndliche ErklĂ€rungen können zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und der amerikanischen Wertpapiervorschriften darstellen. Das Unternehmen ist zwar der Ansicht, dass die in derartigen zukunftsgerichteten Aussagen wiedergegebenen Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen; es kann jedoch keine Zusicherung abgeben, dass seine Erwartungen tatsĂ€chlich erfĂŒllt werden. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen gewissen Risiken Trends und UnwĂ€gbarkeiten, die dazu fĂŒhren können, dass tatsĂ€chliche Ergebnisse wesentlich von den prognostizieren abweichen. Viele dieser Faktoren lassen sich durch das Unternehmen nicht lenken oder vorhersagen. Wichtige Faktoren, die zu einer wesentlichen Abweichung der tatsĂ€chlichen Ergebnisse fĂŒhren können und die sich auf das Unternehmen und die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen auswirken können, finden sich in den bei der Börsenaufsicht eingereichten Dokumenten des Unternehmens. BezĂŒglich der in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beansprucht das Unternehmen den im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthaltenen Safe-Harbor-Schutz fĂŒr zukunftsgerichtete Aussagen. Das Unternehmen ĂŒbernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, kĂŒnftiger Ereignisse oder aus anderen GrĂŒnden zu aktualisieren oder zu ergĂ€nzen. Diese Pressemitteilung stellt kein Verkaufsangebot oder eine Anforderung eines Kaufangebots fĂŒr Wertpapiere dar. Die im Rahmen des Privatplatzierungsangebots angebotenen und verkauften Wertpapiere wurden nicht gemĂ€ĂŸ dem amerikanische Securities Act von 1933 in seiner geltenden Fassung (das 'Wertpapiergesetz') oder gemĂ€ĂŸ sonstigen staatlichen Wertpapiervorschriften registriert und dĂŒrfen nicht in den Vereinigten Staaten angeboten oder verkauft werden, sofern sie nicht gemĂ€ĂŸ dem Wertpapiergesetz oder den maßgeblichen staatlichen Wertpapiervorschriften registriert wurden oder eine Befreiung von der entsprechenden Registrierungspflicht vorliegt.