Follow us on Flickr Follow us on Twitter Follow us on Facebook

2010

Uranium Energy Corp gibt gro√üe Fortschritte bei Zulassung f√ľr Goliad-ISR-Projekt in S√ľd-Texas bekannt

September 30, 2010

Corpus Christi, Texas, 30. September 2010 ‚Äď Uranium Energy Corp (NYSE AMEX: UEC, das ‚ÄěUnternehmen‚Äú) freut sich, bekanntgeben zu k√∂nnen, dass das Goliad-In-Situ-Recovery-(ISR)-Projekt des Unternehmens in S√ľd-Texas einen wesentlichen Schritt gemacht hat, die Lizenz f√ľr die Produktion zu erhalten. Gestern erteilte der Verwaltungsrichter, der im Mai dieses Jahres den Vorsitz bei einer √∂ffentlichen Anh√∂rung √ľber das Goliad-ISR-Projekt des Unternehmens hatte, einen Beschlussvorschlag (Proposal for Decision, PFD).

In dem PFD empfiehlt der Verwaltungsrichter eine gerichtliche Entscheidung zugunsten des Unternehmens hinsichtlich der √ľberw√§ltigenden Mehrheit der Fragen aus der Anh√∂rung. Er empfahl au√üerdem, dass die Texas Commission on Environmental Quality (Texanische Kommission f√ľr Umweltqualit√§t, TCEQ) die Einreichung zus√§tzlicher Daten zul√§sst, um auf begrenzte verbleibende Fragen einzugehen.

Im Juni 2009 erteilte der gesch√§ftsf√ľhrende Direktor des TCEQ Entwurfsgenehmigungen, die das Unternehmen bevollm√§chtigen, das erste Brunnenfeld zu errichten und die Produktion in Goliad zu beginnen. W√§hrend der Anh√∂rung best√§tigte der gesch√§ftsf√ľhrende Direktor erneut seine Position, dass die Genehmigungen erteilt werden sollten. Die Anh√∂rung ging auf Fragen und Anmerkungen der √Ėffentlichkeit √ľber die Bohrpl√§ne und Genehmigungen des Unternehmens in Goliad ein. Der Verwaltungsrichter hat nun den TCEQ- Kommissaren, die die Bevollm√§chtigung und Freiheit haben, seinen Empfehlungen zuzustimmen oder nicht zuzustimmen, eine erste vorgeschlagene Entscheidung vorgelegt.

Harry Anthony, leitender Gesch√§ftsf√ľhrer, sagte: ‚ÄěWir freuen uns darauf, zus√§tzliche ben√∂tigte Daten vorzulegen und diese Phase des Genehmigungsverfahrens abzuschlie√üen. Das Unternehmen ist davon √ľberzeugt, dass die Genehmigungen am Ende dieses Verfahrens bewilligt werden.‚Äú

Die zus√§tzlichen begrenzten Informationen f√ľr den Verwaltungsrichter umfassen einen 24-st√ľndigen Pumpentest in dem Goliad-Projekt. Das Unternehmen ist gerne bereit, diesen Test ausf√ľhren zu lassen und die Daten zur Verf√ľgung zu stellen. Die Realisierbarkeit des Betriebs im Produktionsbereich Eins oder zuk√ľnftigen Produktionsbereichen wird nicht durch die Ergebnisse des Tests beeintr√§chtigt.

√úber Uranium Energy Corp

Uranium Energy Corp. (NYSE-AMEX: UEC) ist ein Unternehmen mit Sitz in den USA f√ľr die Erforschung und Entwicklung der kurzfristigen Uranherstellung in den USA. Die vollst√§ndig lizensierte und genehmigte Hobson Verarbeitungsanlage des Unternehmens stellt den zentralen Teil aller Projekte in S√ľdtexas dar, zu dem auch das vollst√§ndig genehmigte in situ F√∂rderungsprojekt in Palangana geh√∂ren, ebenso wie das in situ F√∂rderungsprojekt in Goliad, das kurz vor dem Abschluss und somit kurz vor Produktionsbeginn steht. Die Eins√§tze des Unternehmens werden von professionellen Angestellten geleitet, mit einem anerkannten Profil f√ľr Spitzenleistungen in ihrem Gebiet , ein Profil, das auf vielen Jahrzehnten direkter Erfahrung in den Gebieten des Uranabbaus, seiner Entwicklung und des Bergbaus fu√üt.

Kontakt f√ľr Nordamerika: Investor Relations, Uranium Energy Corp:
Zollfrei: (866) 748-1030
Fax: (361) 888-5041
E-mail: [email protected]

Börseninformationen:
NYSE-AMEX: UEC
Frankfurt Stock Exchange Symbol: U6Z
WKN: A√ėJDRR
ISN: US916896103

 

Safe Harbor Erklärung:
Mit Ausnahme der hierin enthaltenen Aussagen √ľber Fakten aus der Vergangenheit sind s√§mtliche Informationen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, zukunftsgerichtete Aussagen [forward-looking statements] im dem Sinne, wie der Begriff in den geltenden amerikanischen und kanadischen Gesetzen verwendet wird. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Vorhersagen zuk√ľnftiger Ergebnisse, Sch√§tzungen von derzeit noch nicht bestimmbaren Mengen und Annahmen der Gesch√§ftsleitung basieren. S√§mtliche anderen Aussagen, die Er√∂rterungen √ľber Vorhersagen, Erwartungen, √úberzeugungen, Pl√§ne, Projektionen, Ziele, Vermutungen oder zuk√ľnftige Ereignisse oder Leistungen ausdr√ľcken oder beinhalten (oft, aber nicht immer durch Worte oder Ausdr√ľcke wie 'erwartet' oder 'erwartet nicht', 'wird erwartet', 'geht davon aus' oder 'geht nicht davon aus', 'plant', 'sch√§tzt' oder 'beabsichtigt' zum Ausdruck gebracht oder durch Wortwahl wie: manche Aktivit√§ten, Ereignisse oder Ergebnisse 'k√∂nnen vielleicht', 'k√∂nnten', 'w√ľrden', 'werden m√∂glicherweise', 'm√∂gen' auftreten, erfolgen odererreicht werden) sind keine Aussagen √ľber Tatsachen aus der Vergangenheit und m√ľssen daher als 'zukunftsgerichtete Aussagen' betrachtet werden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu f√ľhren k√∂nnen, dass die tats√§chlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens sich wesentlich von etwaigen zuk√ľnftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen wie in solchen zukunftsgerichteten Aussagen dargelegt, unterscheiden.

Solche Risiken und andere Faktoren umfassen unter anderem die tats√§chlichen Ergebnisse von Erschlie√üungsaktivit√§ten, Abweichungen von den zugrunde liegenden Annahmen im Zusammenhang mit der Absch√§tzung oder dem Vorhandensein von mineralischen Ressourcen, der Verf√ľgbarkeit von Kapital zur Finanzierung von Programmen und der Kapitalverw√§sserung, die sich aus der Kapitalbeschaffung durch den Verkauf von Aktien, durch Unf√§lle, arbeitsrechtliche Streitigkeiten und anderen Risiken der Bergbauindustrie, wie unter anderem uneingeschr√§nkt aus allen Risiken im Zusammenhang mit der Umwelt, mit Verz√∂gerungen bei der Einholung von Genehmigungen von der Regierung, Befugnissen oder der Finanzierung oder bei der Umsetzung der Erschlie√üungs- und Konstruktionsaktivit√§ten, Titelstreitigkeiten oder Forderungseinschr√§nkungen bei Deckungsumf√§ngen von Versicherungen, ergibt.Obwohl das Unternehmen s√§mtliche Anstrengungen unternommen hat, um wichtige Faktoren, durch die die tats√§chlichen Aktivit√§ten, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen abweichen k√∂nnen, rechtzeitig zu identifizieren, k√∂nnen andere Faktoren auftreten, durch die Aktivit√§ten, Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie angenommen, eingesch√§tzt oder beabsichtigt auftreten. Es kann keine Garantie geben, dass solche Aussagen sich als richtig herausstellen, da tats√§chliche Ergebnisse und zuk√ľnftige Ereignisse sich wesentlich von den in solchen Aussagen erwarteten Ergebnissen und Ereignissen unterscheiden k√∂nnen. Dementsprechend sollten die Leser dieser Pressemitteilung sich nicht √ľberm√§√üig auf die zukunftsgerichteten Aussagen dieser Pressemitteilung und s√§mtliche anderen Unterlagen, auf die in dieser Pressemitteilung Bezug genommen wird, verlassen.