Follow us on Flickr Follow us on Twitter Follow us on Facebook

2010

Uranium Energy Corp startet die Erschlie├čung und den Aufbau eines neuen Bohrfeldes in Palangana

June 8, 2010

Corpus Christi, Texas ÔÇô 8. Juni 2010 ÔÇô Uranium Energy Corp (NYSE-AMEX: UEC, das "Unternehmen") gibt mit Freude bekannt, dass das Unternehmen vor kurzem die Erschlie├čung des neuen Bohrfelds im Produktionsbereich Eins ("PAA-1") des Uranprojekts Palangana ISR in S├╝dtexas begonnen hat. Geplant ist die Bohrung, Verrohrung und Erschlie├čung von insgesamt 110 Bohr- und F├Ârderl├Âchern auf dem Gebiet PAA-1.

Das Unternehmen geht davon aus, dass die Fertigstellung des ersten Bohrfelds drei Monate in Anspruch nehmen wird. Anschlie├čend ist die Verrohrung und Elektroverteilung geplant, um das Bohrfeld auf dem Gebiet PAA-1 an das komplett zugelassene Zweigwerk anzuschlie├čen.

Gleichzeitig hat das Unternehmen mit der Entwicklung und Bohrung eines Bohrlochs f├╝r nicht-gef├Ąhrlichen Abfall begonnen. Fertigstellung ist f├╝r das vierte Quartal 2010 geplant, wenn das Palangana-Projekt seinen Betrieb aufnimmt. Das Bohrloch f├╝r Abfall wird auf eine Tiefe von ca. 1.920 Meter gebohrt. F├╝r die Fertigstellung werden 60 Tage veranschlagt.

Haupteinsatzleiter Harry Anthony: "Wir sind hocherfreut, dass die Bau- und Erschlie├čungsarbeiten f├╝r das Palangana-Projekt nun begonnen haben. Die Erschlie├čung findet auf dem Ostfl├╝gel der Kuppel in der N├Ąhe des Liegenschaftszentrums statt. Derzeit befinden sich dort zwei F├Ârderinseln sowie eine sehr gro├če Plattform im Westen der Liegenschaft, die f├╝r die Bohrung des Abfallbohrlochs eingesetzt wird. In den siebziger Jahren habe ich hier bereits die ISR-Produktion ├╝berwacht, und ich kann sagen, dass es gro├čartig ist, dass nun die Umsetzung des ├Ąu├čerst bedeutenden Potentials des Palangana-Projekts begonnen hat." 

Clyde Yancey, Vizepr├Ąsident im Bereich Exploration, f├╝gt hinzu: "Derzeit haben wir im ├Âstlichen Teil der Liegenschaft zwei aktive F├Ârderinseln, die Explorationsbohrungen und Bohrungen zur weiteren Abgrenzung durchf├╝hren. Das dient zur Erweiterung der Ressourcen entlang des 7,2 km langen G├╝rtels, der von unserem Geologen Andy Kurrus erschlossen wurde. Wir erwarten in k├╝rze weitere Bohrresultate von den aktuellen Explorationsbohrungen im Rahmen dieses Programms. Au├čerdem werden wir im westlichen Teil dieses Gebiets nochmals Testbohrungen durchf├╝hren, nachdem unsere Geologen die fr├╝heren Bohrprogramme neu kartographiert haben.

Die technischen Daten in dieser Pressemitteilung wurden gem├Ą├č den Anforderungen der Kanadischen Regulierungsbeh├Ârden, die in NI 43-101 festgelegt sind, erstellt und von Clyde L. Yancey, P.G., Vizepr├Ąsident von Exploration for Uranium Energy Corporation, gepr├╝ft. Er ist ein Fachmann gem├Ą├č der Richtlinie NI 43-101.

├ťber Uranium Energy Corp

Uranium Energy Corp (NYSE-AMEX: UEC) ist ein Explorations- und Erschlie├čungsunternehmen mit Sitz in den USA und dem Ziel der Urangewinnung in naher Zukunft in den USA. Die vollst├Ąndig lizenzierte und genehmigte Aufbereitungsanlage des Unternehmens in Hobson ist eine zentrale Station f├╝r alle Projekte des Unternehmens in S├╝dtexas, einschlie├člich Palangana sowie das In-Situ-Uranabbauprojekt Goliad, das sich in der Endphase der Abbaugenehmigung f├╝r die Urangewinnung befindet. Die Gesch├Ąfte des Unternehmens werden von Fachleuten mit einem herausragenden Profil in ihrer Branche gelenkt - ein Profil, das sie sich durch viele Jahrzehnte praktischer Erfahrung in den Hauptbereichen der Uranexploration, Uranerschlie├čung und dem Uranabbau erarbeitet haben.

Kontakt Nordamerika: Investor Relations, Uranium Energy Corp.:
Geb├╝hrenfrei: (866) 748-1030
Fax: (512) 535-0832
E-Mail: [email protected]

B├Ârseninformationen: 
NYSE-AMEX: UEC
B├Ârsenk├╝rzel an der Frankfurter B├Ârse: U6Z
WKN: A├śJDRR
ISN: US916896103

 Hinweis an US-amerikanische Investoren

Die mineralischen Ressourcen, auf die in dieser Presseerkl├Ąrung verwiesen wird, wurden gem├Ą├č den Definitionsnormen f├╝r mineralische Ressourcen des kanadischen Instituts f├╝r Bergbau, Metallurgie und Erd├Âl ('Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum'), auf die in NI 43-101 verwiesen wird, bewertet und sie stimmen nicht mit den Richtlinien Industry Guide 7 der US-B├Ârsenaufsichtsbeh├Ârde ('Securities and Exchange Commission' - SEC) ├╝berein. Des Weiteren sind gemessene, angedeutete und vermutete mineralische Ressourcen zwar von den kanadischen Richtlinien anerkannt und werden von diesen gefordert aber sie sind keine definierten Termini gem├Ą├č der Richtlinie Industry Guide 7 der SEC und d├╝rfen normalerweise nicht in Berichten und Registrierungserkl├Ąrungen, die bei der SEC eingereicht werden, verwendet werden. Dementsprechend haben wir diese in den Vereinigten Staaten nicht gemeldet.

Alle Investoren werden davor gewarnt davon auszugehen, dass irgendein Teil oder alle der mineralischen Ressourcen in diesen Kategorien in Mineralreserven umgewandlet werden k├Ânnen. Diese Termini bergen einen gro├čen Unsicherheitsfaktor in Bezug auf deren Existenz sowie in Bezug auf ihre wirtschaftliche und rechtliche Machbarkeit. Insbesondere muss festgestellt werden, dass mineralische Ressourcen, die nicht abbauf├Ąhig sind, wirtschaftlich nicht rentabel sind. Man kann nicht davon ausgehen, dass irgendein Teil oder alle der aufgef├╝hrten gemessenen, angedeuteten oder vermuteten mineralischen Ressourcen jemals auf eine h├Âhere Kategorie hochgestuft werden. Alle Investoren werden davor gewarnt davon auszugehen, dass irgendein Teil der aufgef├╝hrten gemessenen, angedeuteten oder vermuteten mineralischen Ressourcen, auf die in dieser Pressemitteilung und in dem technischen Bericht verwiesen wird, wirtschaftlich oder rechtlich abbauf├Ąhig sind.

Safe Harbor Erkl├Ąrung

Mit Ausnahme der hierin enthaltenen Aussagen ├╝ber Fakten aus der Vergangenheit sind s├Ąmtliche Informationen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, zukunftsgerichtete Aussagen ('forward-looking statements') im dem Sinne, wie der Begriff in den geltenden amerikanischen und kanadischen Gesetzen verwendet wird. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Vorhersagen zuk├╝nftiger Ergebnisse, Sch├Ątzungen von derzeit noch nicht bestimmbaren Mengen und Annahmen der Gesch├Ąftsleitung basieren. S├Ąmtliche anderen Aussagen, die Er├Ârterungen ├╝ber Vorhersagen, Erwartungen, ├ťberzeugungen, Pl├Ąne, Projektionen, Ziele, Vermutungen oder zuk├╝nftige Ereignisse oder Leistungen ausdr├╝cken oder beinhalten (oft, aber nicht immer durch Worte oder Ausdr├╝cke wie 'erwartet' oder 'erwartet nicht', 'wird erwartet', 'geht davon aus' oder 'geht nicht davon aus', 'plant', 'sch├Ątzt' oder 'beabsichtigt' zum Ausdruck gebracht oder durch Wortwahl wie: manche Aktivit├Ąten, Ereignisse oder Ergebnisse 'k├Ânnen vielleicht', 'k├Ânnten', 'w├╝rden', 'werden m├Âglicherweise', 'm├Âgen' auftreten, erfolgen oder erreicht werden) sind keine Aussagen ├╝ber Tatsachen aus der Vergangenheit und m├╝ssen daher als 'zukunftsgerichtete Aussagen' betrachtet werden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu f├╝hren k├Ânnen, dass die tats├Ąchlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens sich wesentlich von etwaigen zuk├╝nftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen wie in solchen zukunftsgerichteten Aussagen dargelegt, unterscheiden. Solche Risiken und andere Faktoren umfassen unter anderem die tats├Ąchlichen Ergebnisse von Erschlie├čungsaktivit├Ąten, Abweichungen von den zugrunde liegenden Annahmen im Zusammenhang mit der Absch├Ątzung oder dem Vorhandensein von mineralischen Ressourcen, der Verf├╝gbarkeit von Kapital zur Finanzierung von Programmen und der Kapitalverw├Ąsserung, die sich aus der Kapitalbeschaffung durch den Verkauf von Aktien, durch Unf├Ąlle, arbeitsrechtlichen Streitigkeiten und anderen Risiken der Bergbauindustrie, wie unter anderem uneingeschr├Ąnkt allen Risiken im Zusammenhang mit der Umwelt, mit Verz├Âgerungen bei der Einholung von Genehmigungen von der Regierung, Befugnissen oder der Finanzierung, oder bei der Umsetzung der Erschlie├čungs- und Konstruktionsaktivit├Ąten, Titelstreitigkeiten oder Forderungseinschr├Ąnkungen bei Deckungsumf├Ąngen von Versicherungen, ergibt. Obwohl das Unternehmen alle Anstrengungen unternommen hat, um wichtige Faktoren, durch die die tats├Ąchlichen Aktivit├Ąten, Ereignisse oderErgebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen abweichen k├Ânnen, rechtzeitig zu identifizieren, k├Ânnen andere Faktoren auftreten, durch die Aktivit├Ąten, Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie angenommen, eingesch├Ątzt oder beabsichtigt auftreten. Es kann keine Versicherung geben, dass solche Aussagen sich als richtig herausstellen, da tats├Ąchliche Ergebnisse und zuk├╝nftige Ereignisse sich wesentlich von den in solchen Aussagen erwarteten Ergebnissen und Ereignissen unterscheiden k├Ânnen. Dementsprechend sollten die Leser dieser Pressemitteilung sich nicht ├╝berm├Ą├čig auf die zukunftsgerichteten Aussagen dieser Pressemitteilung und s├Ąmtliche anderen Unterlagen, auf die in dieser Pressemitteilung Bezug genommen wird, verlassen.