Follow us on Flickr Follow us on Twitter Follow us on Facebook

2010

Uranium Energy Corp veröffentlicht aktuelle Informationen ĂŒber Projekte und das Unternehmen

May 4, 2010

  • Das Unternehmen plant Spatenstich in Palangana am 7. Juni 2010
  • Genehmigung fĂŒr Goliad-Projekt im Zeitplan und
  • Finanzierung fĂŒr Palangana durch das Unternehmen sichergestellt


CORPUS CHRISTI, TX – 4.
Mai 2010 – Uranium Energy Corp (NYSE-AMEX: UEC, das „Unternehmen“) gibt mit Freude aktuelle Informationen zur kurzfristigen Produktion in den Uran-Projekten in Palangana und Goliad, wo Uran vor Ort gewonnen wird (ISR-Methode), und zur gegenwĂ€rtigen und erwarteten Bilanz- und Kapitalstruktur des Unternehmens bekannt.

Palangana ISR-Projekt: Das technische Team des Unternehmens und kĂŒrzlich eingestellte Techniker von Uranium One befinden sich momentan im 100%-kontrollierten Palangana-Projekt in SĂŒdtexas. Die Straße und die Bohrblöcke fĂŒr den Entsorgungsbrunnen werden momentan an Ort und Stelle angelegt. Die BohrausrĂŒstung wird fĂŒr den 7. Juni 2010 in Palangana erwartet. Das Unternehmen rechnet mit 45-60 Tagen fĂŒr die Bohrung und die Fertigstellung des Entsorgungsbrunnens. Gleichzeitig mit der Bohrung des Entsorgungsbrunnens möchte das Unternehmen das erste Bohrfeld in Palangana erschließen und die erste Satellitenoperation einrichten. Das Unternehmen gibt mit Freude bekannt, dass sich bis jetzt alle Phasen des Palangana-Projekts im Zeit- und Budgetrahmen bewegen. Besonders erwĂ€hnenswert ist dabei, dass die Finanzierung gesichert ist und alle Genehmigungen erhalten wurden.

Goliad ISR-Projekt: Gestern fand, wie schon vor Monaten geplant und durch das Unternehmen in einer Pressemitteilung am 11. Januar 2010 bekannt gegeben, die letzte Anhörung vor dem Verwaltungsgericht in Austin, Texas, bezĂŒglich des Goliad-Projektes des Unternehmens statt. Im Juni 2009 hat die texanische Umweltbehörde [Texas Commission on Environmental Quality („TCEQ”)] vorlĂ€ufigen Genehmigungen zugestimmt, die es dem Unternehmen ermöglichen wĂŒrden, ein erstes Bohrfeld zu erschließen und mit der Produktion in Goliad zu beginnen. Die Anhörung beschĂ€ftigt sich mit Fragen und Anmerkungen aus der Bevölkerung bezĂŒglich der Minengenehmigung des Unternehmens fĂŒr das Goliad-Projekt. Der staatliche PrĂŒfer gibt den TCEQ-Beamten Empfehlungen, die die letztendliche Entscheidung Ende dieses Jahres treffen werden. Hierbei muss angemerkt werden, dass die TCEQ-Beamten die Befugnis und den Ermessensspielraum haben, den Empfehlungen des staatlichen PrĂŒfers zuzustimmen oder diese abzulehnen. TCEQ genehmigte im letzten Jahr eine vorlĂ€ufige Bohrgenehmigung und eine vorlĂ€ufige Genehmigung fĂŒr das Produktionsgebiet fĂŒr das Goliad-Projekt.

Kein „Shelf Registration Statement“ wirksam oder eingereicht: Das Unternehmen wurde kĂŒrzlich gefragt, ob ein sogenanntes „Shelf Registration Statement“ eingereicht wurde. Hiermit möchte das Unternehmen klarstellen, dass kein solches Dokument wirksam ist und auch nicht eingereicht wurde. Das Unternehmen hat dahingegen vor kurzem zwei S-3/A Anmeldungsformulare fĂŒr kĂŒrzlich ausgegebene Aktien und Optionsscheine eingereicht, die im aktuellen Aktienkapital ausgewiesen sind, siehe unten.

GegenwĂ€rtige Kapitalstruktur: Wie am 13. April 2010 bekannt gegeben wurde, hat das Unternehmen vor kurzem eine Barzahlung in Höhe von 11.000.000 US$ als vollstĂ€ndige VergĂŒtung fĂŒr den Verkauf seines vorrangigen 49%-Anteils in Cibola Resources LLC an Neutron Energy, Inc. erhalten. Dieser Verkauf hat sich ebenfalls positiv auf die Bilanz des Unternehmens ausgewirkt, das damit keine Schulden hat und ca. 26 Millionen US$ an BarbestĂ€nden in der Kasse hĂ€lt. Die gegenwĂ€rtig verfolgte  Kapitalerhaltungsstrategie des Unternehmens wird fortgesetzt und die Produktion in Palangana beginnt wie geplant Ende dieses Jahres.

Das gegenwĂ€rtig ausgegebene und ausstehende und vollstĂ€ndig verwĂ€sserte Aktienkapital des Unternehmens betrĂ€gt weiterhin ca. 60,0 Millionen bzw. 76,0 Millionen Stammaktien. Der potentielle Barbestand aus der vollstĂ€ndigen AusĂŒbung aller noch ausstehenden Optionen und Optionsscheine betrĂ€gt ungefĂ€hr 34,0 Millionen US$.

Über Uranium Energy Corp

Uranium Energy Corp. (NYSE-AMEX: UEC) ist ein in den USA ansĂ€ssiges Forschungs- und Entwicklungsunternehmen, das die kurzfristige Produktion von Uran in den USA zum Ziel hat. Ihre Aufbereitungsanlage in Hobson, die ĂŒber sĂ€mtliche Genehmigungen verfĂŒgt, liegt zentral zu allen Projekten des Unternehmens im SĂŒden von Texas. Hierzu zĂ€hlt auch das Projekt in Palangana mit Urangewinnung vor Ort, sowie das Projekt in Goliad, wo ebenfalls vor Ort Uran gewonnen wird. Das Goliad-Projekt befindet sich in der letzten Phase des Produktionsgenehmigungsprozesses. Das Unternehmen wird von Spezialisten gefĂŒhrt, die herausragend in ihrer Branche sind. Ihre Fachkompetenz basiert auf jahrzehntelanger praktischer Erfahrung in den Bereichen der Uranerforschung, -entwicklung und -gewinnung. Das Unternehmen ist zur DurchfĂŒhrung seiner wichtigsten Projekte finanziell gut ausgerĂŒstet.  

Kontakt in Nordamerika: Investorenbetreuung, Uranium Energy Corp:

GebĂŒhrenfrei: (866) 748-1030
Fax: (361) 888-5041
E-Mail: [email protected]

Börseninformation:
NYSE-AMEX: UEC
BörsenkĂŒrzel der Frankfurter Börse: U6Z
WKN: AØJDRR
ISN: US916896103

Safe Harbor Statement

Except for the statements of historical fact contained herein, the information presented in this news release constitutes “forward-looking statements” as such term is used in applicable United States and Canadian laws.  These statements relate to analyses and other information that are based on forecasts of future results, estimates of amounts not yet determinable and assumptions of management.  Any other statements that express or involve discussions with respect to predictions, expectations, beliefs, plans, projections, objectives, assumptions or future events or performance (often, but not always, using words or phrases such as “expects” or “does not expect”, “is expected”, “anticipates” or “does not anticipate”, “plans, “estimates” or “intends”, or stating that certain actions, events or results “may”, “could”, “would”, “might” or “will” be taken, occur or be achieved) are not statements of historical fact and should be viewed as “forward-looking statements”. Such forward looking statements involve known and unknown risks, uncertainties and other factors which may cause the actual results, performance or achievements of the Company to be materially different from any future results, performance or achievements expressed or implied by such forward-looking statements. Such risks and other factors include, among others, the actual results of exploration activities, variations in the underlying assumptions associated with the estimation or realization of mineral resources, the availability of capital to fund programs and the resulting dilution caused by the raising of capital through the sale of shares, accidents, labour disputes and other risks of the mining industry including, without limitation, those associated with the environment, delays in obtaining governmental approvals, permits or financing or in the completion of development or construction activities, title disputes or claims limitations on insurance coverage.  Although the Company has attempted to identify important factors that could cause actual actions, events or results to differ materially from those described in forward-looking statements, there may be other factors that cause actions, events or results not to be as anticipated, estimated or intended.  There can be no assurance that such statements will prove to be accurate as actual results and future events could differ materially from those anticipated in such statements.  Accordingly, readers should not place undue reliance on forward-looking statements contained in this news release and in any document referred to in this news release.