Follow us on Flickr Follow us on Twitter Follow us on Facebook

2009

Uranium Energy Corp gibt Fortschritte bez├╝glich der Genehmigungsverfahren f├╝r das Goliad-ISR-Projekt bekannt

February 26, 2009

Vorschriftsm├Ą├čige Zulassung (PBR) erteilt, Genehmigung f├╝r radioaktives Material geht in die Phase der technischen Pr├╝fung, Antr├Ąge auf Genehmigung f├╝r das Produktionsgebiet und auf Zulassung von Deponiebrunnen schlie├čen die erste technische Pr├╝fung ab

Austin, Texas, 26. Februar 2009 ÔÇô Uranium Energy Corp (NYSE-Alt: UEC; das ÔÇ×UnternehmenÔÇť) freut sich, weitere Fortschritte bez├╝glich der Genehmigungsverfahren f├╝r das Goliad-ISR-Uranprojekt des Unternehmens in S├╝dtexas bekannt geben zu d├╝rfen. Nach der Bewertung des Antrags des Unternehmens bez├╝glich der Zulassungsverfahren zur Luftqualit├Ąt hat die Texas Commission on Environmental Quality (ÔÇ×TCEQÔÇť, texanische Kommission f├╝r Umweltqualit├Ąt) eine vorschriftsm├Ą├čige Zulassung (Permit by Rule; ÔÇ×PBRÔÇť) f├╝r das Goliad-Projekt erteilt. Gem├Ą├č den Vorschriften f├╝r Genehmigungen zur Luftqualit├Ąt k├Ânnen Einrichtungen, die keine erheblichen Schadstoffe in die Atmosph├Ąre abgeben, eine vorschriftsm├Ą├čige Zulassung (PBR) beantragen. Das Unternehmen hat seinen Antrag auf die Zulassung Anfang Dezember 2008 gestellt, und die TECQ hat nach einer administrativen und technischen Pr├╝fung die Zulassung erteilt.

Zudem hat die TCEQ die erste Phase der technischen Pr├╝fung des ersten durch das Unternehmen gestellten Antrags auf Zulassung f├╝r das Produktionsgebiet abgeschlossen und im Rahmen des Pr├╝fverfahrens wurden zus├Ątzliche Informationen angefordert. Das Unternehmen stellte der TCEQ am 20. Februar 2009 die zus├Ątzlichen Informationen zur Verf├╝gung, und die TCEQ wird ihre Pr├╝fung der erg├Ąnzenden Informationen innerhalb der n├Ąchsten 20 Tage abschlie├čen. Unter der Voraussetzung, dass die TCEQ die Antwort des Unternehmens f├╝r zufrieden stellend befindet, wird die Erteilung einer vorl├Ąufigen Zulassung f├╝r das Produktionsgebiet in naher Zukunft erwartet.

Zuletzt hat die TCEQ die Pr├╝fung auf verwaltungstechnische Vollst├Ąndigkeit bez├╝glich des durch das Unternehmen gestellten Antrags auf Genehmigung f├╝r radioaktives Material (ÔÇ×RMLAÔÇť) abgeschlossen. Dieser Antrag hat nun die Phase der technischen Pr├╝fung erreicht. Wie bei den meisten technischen Pr├╝fungen zu Antr├Ągen dieser Art wird die TCEQ das Unternehmen wahrscheinlich auffordern, zus├Ątzliche Informationen vorzulegen und bestimmte Teile des Antrags zu kl├Ąren. Um die Bearbeitung des Antrags zu beschleunigen, steht das Unternehmen bereit, um umgehend alle zus├Ątzlichen Informationen oder Klarstellungen vorzulegen, die f├╝r den Abschluss der Pr├╝fung erforderlich sein k├Ânnen.

In diesem Zusammenhang ist auf der County-Ebene zu berichten, dass die Commissioner von Karnes County (Texas), dem Standort des Nichols-Projekts des Unternehmens, k├╝rzlich eine Resolution zur Unterst├╝tzung der ÔÇ×Entwicklung von Uranprojekten, wenn alle Umweltschutz-, Sicherheits- und Gesundheitsprobleme bez├╝glich der Urangewinnung durch Laugung ordnungsgem├Ą├č gekl├Ąrt wurdenÔÇť eingeleitet und einstimmig verabschiedet haben. Das Nichols-Projekt des Unternehmens verf├╝gt ├╝ber ein gem├Ą├č der Norm NI 43-101 qualifiziertes Uranvorkommen von 1,3 Mio. Pfund und k├Ânnte eventuell die erste Au├čenstelle f├╝r das Aush├Ąngeschild des Unternehmens, das Goliad-Projekt, darstellen (siehe Pressemitteilung vom 21. Januar 2008). Das Goliad-Projekt befindet sich leicht ├Âstlich von Karnes County.

Die Commissioner von Jim Hogg County und Duval County (Countys innerhalb der texanischen ÔÇ×UranprovinzÔÇť) haben k├╝rzlich vergleichbare Resolutionen verabschiedet.

Stand der Fortschritte bei den Genehmigungsverfahren beim Goliad-Projekt

Wie bereits in einer fr├╝heren Pressemitteilung vom 2. Dezember 2008 angegeben, hat das Unternehmen die Einreichung aller erforderlichen Antr├Ąge f├╝r den Uranabbau durch die ISR-Methode (In-Situ-Recovery) beim Hauptprojekt des Unternehmens, dem Goliad-Projekt in S├╝dtexas, abgeschlossen. Seit diesem Datum gibt es erhebliche Fortschritte bei der Bearbeitung der Antr├Ąge zu verzeichnen. Nachstehend eine kurze Information ├╝ber den aktuellen Stand des Zulassungsverfahrens:

(a)        Abbaugenehmigung ÔÇô Der abschlie├čende Entwurf der Abbaugenehmigung wurde im Juni 2008 von der TCEQ ausgestellt und unterliegt einer weiteren Pr├╝fung.

(b)        Zulassung f├╝r das Produktionsgebiet (PA-1) ÔÇô Die Erteilung der vorl├Ąufigen Zulassung wird in naher Zukunft erwartet.

(c)        Vorschriftsm├Ą├čige Zulassung ÔÇô Wie oben angegeben wurde der vorgeschlagene Goliad-Betrieb durch die TCEQ bez├╝glich einer Zulassung zur Luftqualit├Ąt gepr├╝ft. Da der Betrieb keine erheblichen Luftschadstoffe freisetzen wird, hat die TCEQ die vorschriftsm├Ą├čige Zulassung (PBR) f├╝r das Unternehmen ausgestellt.

(d)        Genehmigung f├╝r radioaktives Material ÔÇô die TCEQ f├╝hrt eine technische Pr├╝fung des Antrags auf Genehmigung f├╝r radioaktives Material (RMLA) durch, und das Unternehmen wartet auf eine Aufforderung, weitere Informationen und Klarstellungen vorzulegen. Nach Erhalt dieser Aufforderung wird das Unternehmen zeitnah antworten (├╝blicherweise innerhalb von 30 Tagen), um zur Beschleunigung des Pr├╝fverfahrens beizutragen.

(e)        Zulassung von Deponiebrunnen ÔÇô die TCEQ hat die erste Phase ihrer technischen Pr├╝fung des Antrags auf Deponiebrunnen des Unternehmens abgeschlossen und die Vorlage weiterer Informationen und Klarstellungen gefordert. Das Unternehmen geht davon aus, der TCEQ die angeforderten Informationen innerhalb der n├Ąchsten 30 Tage zur Verf├╝gung stellen zu k├Ânnen. Dann wird die TCEQ die Daten bewerten, um die technische Pr├╝fung abzuschlie├čen.

(f)         Das U.S. Army Corps of Engineers stellte dem Unternehmen eine Feststellung ├╝ber die Zust├Ąndigkeit aus. Da das Projekt keine Gew├Ąsser der Vereinigten Staaten betrifft, ist eine 404-Genehmigung (Genehmigung nach Abschnitt 404 des Wassergesetzes) nicht erforderlich.

(g)        Das Gutachten ├╝ber die kulturellen Ressourcen wurde durchgef├╝hrt und kam zu dem Schluss, dass das Goliad-Projekt keine Auswirkung auf kulturelle Ressourcen im Genehmigungsgebiet haben wird und dass in dieser Sache keine weiteren Ma├čnahmen vom Unternehmen durchzuf├╝hren sind. Entsprechend den Vorschriften hat die Texas Historical Commission das Gutachten gepr├╝ft und stimmte zu, dass das Projekt keine erheblichen Auswirkungen auf die kulturellen Ressourcen haben wird.

(h)        Texas Parks and Wildlife (Park- und Naturschutzbeh├Ârde des Bundesstaates Texas) hat die Pr├╝fung des vorgeschlagenen Minenplans durchgef├╝hrt und kam zu dem Schluss, dass es keine erheblichen Auswirkungen auf die Tier- und Pflanzenwelt haben wird.


├ťber Uranium Energy Corp

Uranium Energy Corp (NYSE - Alt: UEC) ist ein in den USA ans├Ąssiges Rohstoff-Unternehmen mit dem Nahziel, die Uranproduktion nach der ISR-Bergbaumethode in den USA aufzunehmen. Mit Hilfe seiner umfassenden Datenbank mit historischen Daten ├╝ber die Exploration und Entwicklung von Uranlagerst├Ątten hat das Unternehmen Uranprojekte im gesamten S├╝dwesten der USA erworben und treibt diese voran. Vor kurzem wurde f├╝r das Hauptprojekt des Unternehmens, das Goliad-ISR-Uranprojekt in S├╝dtexas, eine vorl├Ąufige Abbaugenehmigung ausgestellt. Die Unternehmensleitung besteht aus angesehenen Spezialisten auf dem Gebiet der Urangewinnung, deren gemeinsame Erfahrung in dieser Branche dem Unternehmen aktuelles Know-how bei der Entdeckung und Entwicklung von Uranminen verleiht. 

Kontakt Nordamerika:  Investor Relations, Uranium Energy Corp.
Geb├╝hrenfrei: (866) 748-1030
Fax: (512)  535-0832
E-Mail: [email protected]

B├Ârseninformationen: 
Symbol an der New Yorker B├Ârse - NYSE Alternext: UEC
Symbol an der Frankfurter B├Ârse: U6Z
WKN: A├śJDRR
ISN: US916896103

Haftungsausschluss f├╝r zukunftsgerichtete Aussagen

Mit Ausnahme der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Angaben historischer Tatsachen stellen die hier dargelegten Informationen ÔÇ×zukunftsgerichtete AussagenÔÇť im Sinne der anwendbaren US-amerikanischen und kanadischen Gesetze dar. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Prognosen zuk├╝nftiger Ergebnisse, Sch├Ątzungen noch nicht absehbarer Mengen und Annahmen der Unternehmensleitung beruhen. Insbesondere Aussagen bez├╝glich historischer Einsch├Ątzungen von Mineralienressourcen sollten als zukunftsgerichtete Aussagen angesehen werden, soweit sie Sch├Ątzungen der Mineralisierung betreffen, die bei einer Entwicklung der Liegenschaft vorgefunden werden wird. Alle Aussagen, die Vorhersagen, Erwartungen, ├ťberzeugungen, Pl├Ąne, Prognosen, Ziele, Annahmen oder zuk├╝nftige Ereignisse oder Leistungen ausdr├╝cken oder anf├╝hren, stellen keine Angaben historischer Tatsachen dar und sind als ÔÇ×zukunftsgerichtete AussagenÔÇť anzusehen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen enthalten Risiken und Unw├Ągbarkeiten und andere Faktoren, die dazu f├╝hren k├Ânnen, dass tats├Ąchliche Ergebnisse oder Leistungen des Unternehmens wesentlich von zuk├╝nftigen Ergebnissen oder Leistungen abweichen, die durch derartige zukunftsgerichtete Aussagen ausgedr├╝ckt oder impliziert werden. Zu solchen Risiken und anderen Faktoren   geh├Âren unter anderem die tats├Ąchlichen Ergebnisse von Explorationsaktivtit├Ąten, ├änderungen der zugrunde liegenden Annahmen, die mit der Einsch├Ątzung oder Realisierung der Mineralienressourcen verbunden sind, die Verf├╝gbarkeit von Kapital zur Finanzierung von Programmen und die resultierende Verw├Ąsserung, die durch die Beschaffung von Kapital durch den Verkauf von Anteilen verursacht wird, Unf├Ąlle, Arbeitsk├Ąmpfe und andere Risiken der Bergbaubranche, einschlie├člich unter anderem denjenigen, die mit der Umwelt, Verz├Âgerungen beim Erhalt von beh├Ârdlichen Genehmigungen, Bewilligungen oder der Finanzierung oder beim Abschluss der Entwicklungs- oder Bauaktivit├Ąten zusammenh├Ąngen oder die hinsichtlich Eigentumsstreitigkeiten oder Anspruchsbegrenzungen bei der Versicherungsdeckung bestehen. Zukunftsgerichtete Aussagen werden auf der Grundlage der ├ťberzeugungen, Einsch├Ątzungen und Meinungen der Unternehmensleitung zum Zeitpunkt der Aussagen abgegeben, und das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, falls sich diese ├ťberzeugungen, Einsch├Ątzungen und Meinungen oder andere Umst├Ąnde ├Ąndern sollten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Derartige zukunftsgerichtete Aussagen spiegeln unsere aktuellen Ansichten hinsichtlich k├╝nftiger Ereignisse wider und unterliegen gewissen Risiken, Unw├Ągbarkeiten und Annahmen, einschlie├člich der Risiken und Unw├Ągbarkeiten, die in unseren j├╝ngsten Jahresabschl├╝ssen und Finanzberichten und Registrierungsangaben, die bei der amerikanischen B├Ârsenaufsicht United States Securities and Exchange Commission (ÔÇ×SECÔÇŁ) (verf├╝gbar unter www.sec.gov) und bei der kanadischen Wertpapieraufsicht (verf├╝gbar unter www.sedar.com) eingereicht wurden, dargelegt sind. Das Unternehmen ist zwar der Meinung, dass die in dieser Pressemitteilung ge├Ąu├čerten Ansichten, Pl├Ąne, Erwartungen und Absichten realistisch sind, trotzdem kann es keine Garantie f├╝r die Korrektheit dieser Ansichten, Pl├Ąne, Erwartungen und Absichten geben. Investoren werden angehalten, alle hier dargelegten Informationen zu ber├╝cksichtigen und auch die in den regelm├Ą├čig bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Berichten genannten Risikofaktoren zu beachten. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Verkaufsangebot noch das Einholen eines Kaufangebots dar, noch d├╝rfen Wertpapiere in einem Rechtsraum verkauft werden, in dem solche Angebote, Anfragen oder Verk├Ąufe ohne eine vorherige Registrierung bzw. Qualifizierung gem├Ą├č den Wertpapiergesetzen des betreffenden Rechtsraums rechtswidrig w├Ąren.

Historische Mineralienressourcen, auf die das Unternehmen in dieser Pressemitteilung oder in einem technischen Bericht Bezug nimmt, wurden nicht im Einklang mit den Definitionsstandards f├╝r Mineralienressourcen des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum bewertet, auf die sich die nationale Norm NI 43-101 bezieht. Als meldender Emittent in Kanada sind wir gem├Ą├č den kanadischen Gesetzen zur Bekanntmachung im Einklang mit NI 43-101 verpflichtet. Die US-amerikanischen Meldeauflagen f├╝r die Bekanntmachung von Mineralienliegenschaften werden durch SEC Industry Guide (Branchenrichtlinie) 7 geregelt. Die Standards von NI 43-101 und Guide 7 unterscheiden sich wesentlich, Guide 7 erlaubt jedoch die Bekanntmachung von Mineralienressourcen, wenn dies durch ausl├Ąndische Gesetze vorgeschrieben ist.