Follow us on Flickr Follow us on Twitter Follow us on Facebook

2008

Uranium Energy Corp verkĂŒndet Fortschritte bei den Bohrungen an seinem Goliad-Projekt

January 29, 2008

AUSTIN (Texas) – 29. Januar 2008 – Uranium Energy Corp teilt weitere Entwicklungen beim Goliad-Projekt in Texas mit. Wichtige Entwicklungen sind u.a.:

  • Anhaltender Erfolg bei Erweiterungsbohrungen (Step-Out Drilling), die den Umfang der bekannten mineralisierten Trends sowohl in den B- als auch in den D-Sanden bei Goliad vergrĂ¶ĂŸern;
  • WeiterfĂŒhrende Bohrarbeiten zur UnterstĂŒtzung des Zulassungsverfahrens, umfangreiches Programm zur DurchfĂŒhrungen von Kernbohrungen; und
  • Aufstockung des qualifizierten technischen Personals am Projektstandort.

Bohr- und Kernbohrungsprogramm

Uranium Energy Corp freut sich, ĂŒber anhaltende Fortschritte bei den BohraktivitĂ€ten zwecks Zulassung seines Goliad-Projekts in Goliad County (Texas) berichten zu können. Das Unternehmen hat im August 2007 seinen Abbaugenehmigungsantrag gestellt. Die Bohrarbeiten werden mit sieben BohrstĂ€ndern fortgesetzt.

Die Bohrarbeiten im November und Dezember 2007 bei Goliad bestanden aus 116 Bohrlöchern bei den B- und D-Sanden. Zweiundsechzig (62) der Bohrlöcher betrafen den B-Sand und 54 wurden hauptsĂ€chlich durchgefĂŒhrt, um die D-Sand-Mineralisierung im Projektbereich zu bewerten.

Zone

Anzahl der Bohrlöcher

Stark mineralisiert

Mineralisiert

Gamma-Anomalien

Keine Mineralisierung

A

Keine Bohrungen in dieser Zone

B

62

15

31

16

0

C

Keine Bohrungen in dieser Zone

D

54

2

17

34

1

Stark mineralisiert: – Uranmineralisierung ĂŒber einer GT (Grade Thickness/Gehaltsdichte) von 0,30
Mineralisiert – Uranmineralisierung zwischen GTs von 0,2 und 0,3
Gamma-Anomalie bis < 0,2GT
Keine Mineralisierung - Unproduktiv

Die Bohrarbeiten im B-Sand wurden durchgefĂŒhrt, um die AktivitĂ€ten fĂŒr die Abbaugenehmigung voranzutreiben. Anstatt die historische Mineralisierung zu bestĂ€tigen oder Erweiterungsbohrungen durchzufĂŒhren, konzentrierten sich die BohraktivitĂ€ten in der B-Zone wĂ€hrend dieses Zeitraums darauf, die Mineralisierungsgrenzen um den stark mineralisierten Bereich festzustellen. Um eine Abbaugenehmigung [Production Area Authorization (PAA)] von der Texas Commission on Environmental Quality (TCEQ) zu erhalten, ist die seitliche Ausdehnung des mineralisierten Gebiets zu ermitteln. Daher wurden die Bohrlöcher so gewĂ€hlt, dass die Grenzen des stark mineralisierten B-Sands festgestellt werden konnten.

Das Bohrprogramm fĂŒr November-Dezember beinhaltete folgende AktivitĂ€ten:

  • Erhalt von Informationen fĂŒr die Production Area Authorization – 1 zur Vorlage bei der TCEQ fĂŒr B-Sand, einschließlich
    • Bohrarbeiten, um den Verlauf der B-Sand-Mineralisierungszone zu ermitteln;
    • Einsetzen von Bohrlöchern zwischen schon bestehende Löcher (In-Fill Drilling), um die KontinuitĂ€t der identifizierten Mineralschichten zu ĂŒberprĂŒfen;
    • ÜberprĂŒfung der oben und unten an den B-Sand angrenzenden Zonen.

Es wurden vierundfĂŒnfzig (54) Erweiterungslöcher gebohrt, um die D-Sand-Gamma-Anomalien zu bewerten. Bei 17 dieser Bohrlöcher wurden Gammazonen mit signifikant hohen Werten und bei zwei Löchern Gammazonen mit sehr hohen Werten festgestellt. Diese Ergebnisse deuten auf eine VerlĂ€ngerung des aktuellen mineralisierten Trends in den D-Sand hin.

Die Ergebnisse des Bohrprogramms fĂŒr November-Dezember schließen Folgendes ein:

  • Erweiterung des B-Sands und weitere Erforschung des stark mineralisierten Trends, um mit der PAA-1-Bohrung beginnen zu können.
  • Feststellen von neuen, stark mineralisierten Zonen in zuvor noch nicht erforschten Bereichen des D-Sands.

Im Oktober 2007 unternahm das Unternehmen ein umfangreiches Programm von Kernbohrungen, um die historischen Ungleichgewichtsfaktoren (DEFs) bei Goliad zu stĂŒtzen, die durch ein so genanntes Prompt Fission Neutron (PFN)-Loggingverfahren Anfang der 1980er ermittelt wurden. Die Ungleichgewichtsfaktoren (DEF) beziehen sich auf das VerhĂ€ltnis des tatsĂ€chlichen Urangehalts im Gestein, das durch Gammastrahlenlogging festgestellt wird. Ein positiver DEF-Wert von 1,0 oder darĂŒber deutet auf einen höheren Urangehalt als den hin, der durch Logging ermittelt wurde. Historische DEFs im Bereich von 1,4 bis 1,7 wurden in jedem der vier mineralisierten Sandzonen durch PFN-Logging auf dem Goliad-Projekt nachgewiesen.

Um diese historischen PFN-DEF-Daten zu bestĂ€tigen, wurden drei Löcher durch jedes mineralisierte Intervall der vier Sandzonen versetzt zu frĂŒheren Bohrlöchern mit einer hohen Mineralisierung gebohrt, Zwischen 15 und 20 Bohrproben von jeweils einem Fuß wurden aus jedem Bohrloch gewonnen, d.h. ca. 45-60 Bohrproben aus jeder Zone. Die Bohrproben wurden zu Energy Laboratories in Casper (Wyoming) geschickt, einem unabhĂ€ngigen zertifizierten Minerallabor, um eine Analyse des chemischen Urangehalts und eU3O8 vorzunehmen. Auf der Grundlage dieser Analysen können die Ungleichgewichtsfaktoren (DEFs) fĂŒr jedes Ein-Fuß-Intervall berechnet werden. Die nachstehende Tabelle zeigt die Gammastrahldaten, die durch Logging fĂŒr jedes der Bohrlöcher ermittelt wurden. Diese Daten werden mit den analytischen Daten aus dem Labor verglichen, sobald diese vorliegen.

ID des Bohrlochs

Sand

Intervall der Bohrprobe
(in Fuß)

StĂ€rke der Mineralisierung (in Fuß)

Gehalt (%)

GT (Fuß/%)

CA-1

A

105,5 bis 128,6

26,0

0,091

2,366

CA-2

A

107 bis 136

12,5

0,049

0,609

CA-3

A

80 bis 101

17,5

0,066

1,155

CB-1

B

166 bis 182,6

9,0

0,089

0,801

CB-2

B

190 bis 204,5

2,5

0,035

0,087

CB-3

B

185 bis 201,1

5,5

0,031

0,171

CC-1

C

172,5 bis 191,5

2,0

0,028

0,056

CC-2

C

Keine Probennahme innerhalb der mineralisierten Zone.

CC-3

C

250 bis 269,7

6,5

0,037

0,241

CC-4

C

240 bis 258,5

8,5

0,047

0,400

CD-1

D

305 bis 324,5

<0,02

CD-2

D

380 bis 401,3

2,0

0,031

0,062

CD-3

D

390 bis 410,3

16,0

0,056

0,896

*Der berĂŒcksichtigte Cutoff-Grad lag bei 0,02%, im Einklang mit der historischen Ressource gemĂ€ĂŸ NI 43-101.

Die Ergebnisse des Programms mit den Kernbohrungen werden verwendet, um eine gemĂ€ĂŸ dem kanadischen National Instrument 43-101 qualifizierte Ressource zu erhalten. National Instrument 43-101 enthĂ€lt die Anforderungen der kanadischen Regierung zur Veröffentlichung von historischen und aktuellen Arbeiten an Erzvorkommen, die zur Exploration und einem spĂ€teren Abbau fĂŒhren. Nur Erzvorkommen, die die strengen, im Dokument beschriebenen Auflagen einhalten, können als gemĂ€ĂŸ NI 43-101 qualifizierte Ressource eingestuft werden.

Aufstockung des technischen Personals beim Projekt

Uranium Energy Corp freut sich, bekannt geben zu können, dass das Produktionsteam des Goliad-Projekts jetzt um zwei Produktionsgeologen erweitert wurde. Augio Bian, PhD, Texas A&M University-College Station, ist ein Hydrogeologe, der sowohl die geologischen als auch die technischen Teams unterstĂŒtzen wird. Augio Bian hat vor kurzem seinen Abschluss gemacht und bringt umfangreiches technisches Know-how in das Projekt ein. Carl Wentz machte 2000 seinen Abschluss als Bachelor of Science fĂŒr Geologie an der Texas A&M University-College Station. Wentz bringt sieben Jahre Praxiserfahrung als Geologe sowie Erfahrung bei der Umweltcompliance in das Projekt ein. Er wird ebenfalls sowohl die geologischen als auch die technischen Teams unterstĂŒtzen.

Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden unter Einhaltung der Anforderungen der kanadischen Behörden laut National Instrument 43-101 zusammengestellt und durch Clyde L. Yancey, P.G., Vice President des Bereichs Exploration bei der Uranium Energy Corporation, einer qualifizierten Person gemĂ€ĂŸ NI 43-101, geprĂŒft.

Über Uranium Energy Corp

Uranium Energy Corp (AMEX: UEC) ist ein junges, in den USA ansĂ€ssiges Rohstoffunternehmen mit dem Nahziel der Uranproduktion nach der ISR-Bergbaumethode in den USA. Das Unternehmen besitzt eine der grĂ¶ĂŸten Datenbanken mit historischen Daten ĂŒber die Exploration und Entwicklung von UranlagerstĂ€tten in den USA. Mithilfe dieser Datenbank hat das Unternehmen fortgeschrittene Uran-Projekte, verteilt ĂŒber den gesamten SĂŒdwesten der USA, erworben. Die Unternehmensleitung besteht aus angesehenen Spezialisten auf dem Gebiet der Urangewinnung, deren gemeinsame Erfahrung in der Uranbranche dem Unternehmen aktuelles Know-how bei der Entdeckung und Entwicklung von Uranminen verleiht.

Kontakt in Nordamerika: Investor Relations, Uranium Energy Corp
GebĂŒhrenfrei: (866) 748-1030
Telefon: (604) 682-9775
Fax: (604) 682-3591
E-Mail: [email protected]

Börseninformationen:
Symbol an der American Stock Exchange: UEC
Symbol an der Frankfurter Börse: U6Z
Symbol an der Berliner Börse: U6Z
WKN: AØJDRR
ISN: US9168961038

Safe Harbor Statement (auf die Zukunft bezogene Aussagen)

Diese Pressemitteilung umfasst auf die Zukunft bezogene Aussagen gemĂ€ĂŸ Section 27A des United States Securities Act von 1933 in der jeweils gĂŒltigen Fassung sowie Section 21E des United States Securities and Exchange Act von 1934 in der jeweils gĂŒltigen Fassung. Aussagen in dieser Pressemitteilung, die nicht ausschließlich historisch sind, sind auf die Zukunft bezogene Aussagen und umfassen Angaben in Bezug auf Ansichten, PlĂ€ne, Erwartungen oder Absichten hinsichtlich der Zukunft. Diese Aussagen umfassen auch Risiken und Unsicherheiten, die dazu fĂŒhren können, dass die tatsĂ€chlichen Ergebnisse wesentlich von denen in den hier angegebenen, auf die Zukunft bezogenen Aussagen abweichen. Diese Risiken und Unsicherheiten sind u. a. die Auswirkungen von Produkten von Wettbewerbern, die FĂ€higkeit, die Kundennachfrage zu decken; die FĂ€higkeit, Wachstum zu managen, Technologie und AusrĂŒstungsgĂŒter zu erwerben oder Angestellte zu finden; die Auswirkungen wirtschaftlicher und geschĂ€ftlicher Bedingungen und Faktoren; die Eigenschaft, fĂŒr ausgebildetes Personal interessant zu sein und dieses zu halten, sowie Faktoren außerhalb des Einflusses des Unternehmens. Diese auf die Zukunft bezogenen Aussagen erfolgen am Tag der Veröffentlichung der vorliegenden Pressemitteilung. Das Unternehmen ĂŒbernimmt keinerlei Verantwortung zur Aktualisierung der auf die Zukunft bezogenen Aussagen oder zur Aktualisierung der GrĂŒnde, aus denen die tatsĂ€chlichen Ergebnisse von den in den auf die Zukunft bezogenen Aussagen beschriebenen abweichen können. Obwohl das Unternehmen ĂŒberzeugt ist, dass die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Ansichten, PlĂ€ne, Erwartungen und Absichten angemessen sind, kann keine Zusicherung darĂŒber abgegeben werden, dass sich diese Ansichten, PlĂ€ne, Erwartungen und Absichten tatsĂ€chlich als korrekt erweisen. Investoren sollten bei der Entscheidungsfindung alle hier angegebenen Informationen sowie auch die Risikofaktoren berĂŒcksichtigen, die in den regelmĂ€ĂŸigen Unternehmensberichten veröffentlicht sind, die von Zeit zu Zeit bei der United States Securities and Exchange Commission eingereicht werden. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe von Kaufangeboten dar, noch werden die Wertpapiere in einem Rechtssystem verkauft, in dem ein solches Angebot, eine Aufforderung oder ein Verkauf vor der Registrierung oder Zulassung nach den Wertpapiergesetzen gemĂ€ĂŸ dieser Rechtsprechung unzulĂ€ssig ist.