Follow us on Flickr Follow us on Twitter Follow us on Facebook

2014

Uranium Energy Corp erwirbt das Longhorn-ISR-Projekt mit einer bestehenden Grundwasserleiterfreistellung im S├╝den von Texas

May 20, 2014

  • Nachdem diese schwierige H├╝rde im Genehmigungsverfahren ├╝berwunden ist, k├Ânnte sich das Verfahren f├╝r die anderen Genehmigungen f├╝r das Longhorn-Projekt beschleunigen;
  • Der neueste Bestandteil der ├╝berregionalen F├Ârderungsstrategie des Unternehmens im S├╝den von Texas befindet sich im Bezirk Live Oak, in dem in der Vergangenheit mehr als 30 Millionen Pfund U3O8 gef├Ârdert wurden;
  • Die Grundwasserleiterfreistellung f├╝r das Longhorn-Projekt deckt einen gro├čen Bereich ab, der eine Ausdehnung erm├Âglicht, ohne dabei die Grenzen der Grundwasserleiterfreistellung ver├Ąndern zu m├╝ssen;
     
  • Die Liegenschaft befindet sich im historischen US-amerikanischen Abbaugebiet Steel Clay West, in dem mehr als 13 Millionen Pfund U3O8 mit Hilfe der ISR-Methode gef├Ârdert wurden; und
     
  • Das Unternehmen verf├╝gt ├╝ber eine umfangreiche Datenbank mit Informationen zum Gebiet, einschlie├člich Bohrlochkarten und mehr als 500 Gamma-Protokolle zum Longhorn-Projekt.

Corpus Christi, TX, 20. Mai 2014 - Uranium Energy Corp (NYSE MKT: UEC, das „Unternehmen" oder „UEC") ist erfreut, den Erwerb des Longhorn-Projektes (das „Projekt") bekannt geben zu k├Ânnen, das sich im zentralen Bezirk Live Oak, Texas, befindet (siehe Abbildung 1 unten).┬á Im Bezirk Live Oak hat die F├Ârderung erheblicher Mengen an Uran eine lange Geschichte mit einer gesch├Ątzten Menge von mehr als 30 Millionen Pfund U3O8. Im selben Verlauf wie das Projekt des Unternehmens haben die US Steel Corp. und andere Betreiber ungef├Ąhr 13,5 Millionen Pfund U3O8 mit Hilfe von In-Situ-R├╝ckgewinnungsverfahren (ISR-Verfahren) entlang des Verlaufs des historischen Bezirks George West abgebaut.

Das Longhorn-ISR-Projekt verf├╝gt ├╝ber eine bestehende Grundwasserleiterfreistellung, die drei Hauptvorteile bietet.┬á Erstens wird dadurch eine wichtige H├╝rde im Genehmigungsverfahren f├╝r das Projekt beseitigt, wodurch sich der beh├Ârdliche Ablauf beschleunigen wird.┬á Zweitens umfasst die vorhandene Grundwasserleiterfreistellung bereits die entsprechende Abbauzone, so dass keine ├änderungen mehr erforderlich sind.┬á Drittens ist die vorhandene Grundwasserleiterfreistellung gro├č genug, um eine zus├Ątzliche Ausdehnung zu erm├Âglichen, ohne daf├╝r die Grenzen der Grundwasserleiterfreistellung ├Ąndern zu m├╝ssen.

Der Pr├Ąsident und CEO Amir Adnani sagte, „Das Longhorn-Projekt veranschaulicht den Wert, den der Einsatz der umfassenden historischen Explorationsdatenbank des Unternehmens in Verbindung mit unseren geologischen Mitarbeitern direkt vor Ort im Urang├╝rtel im s├╝dlichen Texas hat. Das Unternehmen hat im Verlauf der letzten 18 Monate schrittweise die gepachteten Objekte und deren historische Explorationsdaten zu sehr geringen Kosten zusammengef├╝hrt. Da die Daten mittlerweile zusammengestellt sind und die Grundwasserleiterfreistellung vorliegt, wollen wir das Verfahren zur Aufnahme des Longhorn-Projektes in unsere ├╝berregionale Strategie im S├╝den von Texas beschleunigen.

Das Projekt liegt im Verlauf zwischen den fr├╝heren F├Ârdergebieten Boots und Pawlik von US Steel.┬á Im Projektbereich werden mindestens f├╝nf einzelne Roll-Front-Vorkommen vermutet. Boots verf├╝gte ├╝ber ein historisches Vorkommen von ca. 2,50 Millionen Pfund U3O8 und das historische Pawlik-Vorkommen lag Berichten zufolge bei 2,25 Millionen Pfund U3O8.┬á Die Urangehalte in diesen Oakville-Vorkommen reichten laut Berichten von US Steel, die dem Unternehmen vorliegen, von 0,10 % bis 0,20 % U3O8.┬á Gut erschlossene Oakville-Sande in diesem Bereich zeigen ├╝berdurchschnittliche Urangehalte f├╝r das s├╝dliche Texas, siehe auch die vielen historischen Gammastrahlenprotokolle, von denen UEC mindestens 500 St├╝ck zum Projekt aus verschiedenen Datenbanken erhalten hat. Diese ├╝berdurchschnittlichen Urangehalte wurden sp├Ąter durch eine herausragende R├╝ckgewinnung in den ISR-F├Ârderzonen von US Steel nachgewiesen.

Die vorstehenden Sch├Ątzungen auf der Grundlage historischer Quellen wurden vor der Umsetzung der nationalen kanadischen Norm 43-101 abgeschlossen.  Angesichts der Qualit├Ąt der historischen Arbeiten ist das Unternehmen jedoch der festen ├ťberzeugung, dass die Sch├Ątzungen zutreffend sind.┬á Das Unternehmen behandelt diese historischen Sch├Ątzungen nicht als aktuelle Sch├Ątzungen.

Das Unternehmen verf├╝gt ├╝ber eine umfassende Datenbank, die durch mehrere Zuk├Ąufe historischer Daten im Zusammenhang mit dem Urang├╝rtel im s├╝dlichen Texas entwickelt und erweitert wurde.  Diese Datenbank enth├Ąlt viele Karten historischer Bohrfelder, Gammastrahlenprotokolle, Minenpl├Ąne, und Verlaufskarten, die zum Bezirk George West und dem aktuellen in Frage kommenden Bereich auf dem Projekt geh├Âren.┬á Dar├╝ber hinaus liefert ein an einem kritischen und vorher nicht bebohrten Standort gebohrtes ├ľl- und Gasprotokoll den Nachweis f├╝r eine erhebliche Vererzung in diesem Bereich.

Durch die Erweiterung des Projektportfolios des Unternehmens durch das verlockende Longhorn-Projekt wurde auf der Grundlage einer umfassenden Bewertung der im vergangenen Sommer durchgef├╝hrten Bohrarbeiten entschieden, das Channen-Projekt im Bezirk Goliad nicht weiter zu verfolgen. Das Unternehmen konzentrierte sich auf die Erschlie├čung von Projekten mit kurzfristigem F├Ârderpotential, einschlie├člich der Projekte Burke Hollow und Longhorn.

Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden in ├ťbereinstimmung mit den Anforderungen der kanadischen Beh├Ârden erstellt, die in NI 43-101 dargelegt sind, und durch Clyde L. Yancey, Berufsgeologe, stellvertretender Explorationsleiter des Unternehmens und die qualifizierte Person gem├Ą├č den NI-43-101-Standards gepr├╝ft.

1 Anm. d. ├ťS: Da fehlenden die schlie├čenden Anf├╝hrungszeichen im AT. die m├╝ssen noch gesetzt werden am Ende des Zitates.

Abbildung 1.  Karte mit den überregionalen Projekten von UEC im Süden von Texas

├ťber die Uranium Energy Corp

Die Uranium Energy Corp ist ein Uranabbau- und -explorationsunternehmen mit Sitz in den Vereinigten Staaten.┬á Die volllizensierte Hobson-Aufbereitungsanlage des Unternehmens ist die zentrale Stelle f├╝r alle firmeneigenen Projekte im S├╝den von Texas, darunter auch die sich in Betrieb befindliche In-Situ-R├╝ckgewinnungsmine Palangana, sowie das genehmigte In-Situ-R├╝ckgewinnungsprojekt Goliad und das ISR-Projekt Burke Hollow, das sich derzeit in der Entwicklungsphase befindet.┬á Zus├Ątzlich kontrolliert das Unternehmen mehrere Projekte in einem fortgeschrittenen Stadium in Arizona, Colorado und Paraguay.┬á Das operative Gesch├Ąft des Unternehmens wird von branchenweit anerkanntem Fachpersonal geleitet, mit ├╝ber Jahrzehnte hinweg durch praktische Erfahrungen in den zentralen Elementen der Uran-Exploration, der Uran-Erschlie├čung und des Uran-Abbaus angeeigneten Fachkenntnissen.

So nehmen Sie Kontakt zur Abteilung Anlegerbeziehungen der Uranium Energy Corp auf:
Geb├╝hrenfrei: (866) 748-1030
Fax: (361) 888-5041
E-Mail: info@uraniumenergy.com

Informationen zur Wertpapierb├Ârse:
NYSE MKT: UEC
Symbol an der Frankfurter Wertpapierb├Ârse: U6Z
WKN: A├śJDRR
ISN: US916896103

Hinweis f├╝r US-Investoren

Die in diesem Dokument erw├Ąhnten Rohstoffvorkommen wurden nach Ma├čgabe der Definitionsstandards f├╝r Rohstoffvorkommen des kanadischen Instituts f├╝r Bergbau, Metallurgie und Erd├Âl (Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum) (siehe NI 43-101) eingesch├Ątzt und entsprechen nicht den Richtlinien des Industry Guide 7 der US-amerikanischen B├Ârsenaufsichtsbeh├Ârde (U.S. Securities and Exchange Commission, die 'SEC'). Au├čerdem sind die gemessenen Rohstoffvorkommen, die angegebenen Rohstoffvorkommen und die abgeleiteten Rohstoffvorkommen zwar durch die Richtlinien in Kanada anerkannt und erforderlich, sie sind aber innerhalb des Industry Guide 7 der US-amerikanischen B├Ârsenaufsichtsbeh├Ârde keine definierten Begriffe und d├╝rfen normalerweise nicht in bei der SEC eingereichten Berichten und Erfassungserkl├Ąrungen verwendet werden. Dementsprechend haben wir sie in den Vereinigten Staaten nicht gemeldet. Investoren sollten daher nicht davon ausgehen, dass Teile der Rohstoffvorkommen oder alle Rohstoffvorkommen dieser Kategorien jemals in Mineralvorkommen umgewandelt werden. Diese Begriffe gehen mit einer gro├čen Unsicherheit in Bezug auf deren Existenz sowie gro├čen Unsicherheiten in Bezug auf ihre wirtschaftliche und gesetzliche Machbarkeit einher. Insbesondere sollte beachtet werden, dass Rohstoffvorkommen, die keine Mineralvorkommen darstellen, keine nachweisbare wirtschaftliche Rentabilit├Ąt besitzen. Man kann nicht davon ausgehen, dass alle gemessenen Rohstoffvorkommen, angegebenen Rohstoffvorkommen oder abgeleiteten Rohstoffvorkommen oder Teile davon jemals in eine h├Âhere Kategorie aufgewertet werden. Gem├Ą├č den kanadischen Regeln d├╝rfen die Sch├Ątzungen von abgeleiteten Rohstoffvorkommen nicht als Grundlage f├╝r Machbarkeitsstudien oder sonstige Wirtschaftlichkeitsstudien verwendet werden. Investoren sollten nicht davon ausgehen, dass Teile der in dieser Pressemitteilung dargelegten gemessenen Rohstoffvorkommen, angegebenen Rohstoffvorkommen oder abgeleiteten Rohstoffvorkommen wirtschaftlich oder rechtlich abbaubar sind.

Safe Harbor Statement

Mit Ausnahme der hierin enthaltenen Aussagen ├╝ber historische Tatsachen sind s├Ąmtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen zukunftsgerichtete Aussagen in ├ťbereinstimmung mit der Verwendung dieses Begriffs in den geltenden amerikanischen und kanadischen Gesetzen. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Vorhersagen zuk├╝nftiger Ergebnisse, Sch├Ątzungen von derzeit noch nicht bestimmbaren Mengen und Annahmen der Gesch├Ąftsleitung basieren. S├Ąmtliche anderen Aussagen, die Er├Ârterungen ├╝ber Vorhersagen, Erwartungen, ├ťberzeugungen, Pl├Ąne, Prognosen, Ziele, Vermutungen oder zuk├╝nftige Ereignisse oder Leistungen ausdr├╝cken oder beinhalten (oft, aber nicht immer durch Worte oder Ausdr├╝cke wie 'erwartet' oder 'erwartet nicht', 'wird erwartet', 'geht davon aus' oder 'geht nicht davon aus', 'plant', 'sch├Ątzt' oder 'beabsichtigt' zum Ausdruck gebracht oder durch Wortwahl wie: manche Aktivit├Ąten, Ereignisse oder Ergebnisse 'k├Ânnen vielleicht', 'k├Ânnten', 'w├╝rden', 'werden m├Âglicherweise', 'm├Âgen' auftreten, erfolgen oder erreicht werden) sind keine Aussagen ├╝ber historische Tatsachen und m├╝ssen daher als 'zukunftsgerichtete Aussagen' betrachtet werden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen enthalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu f├╝hren k├Ânnen, dass die tats├Ąchlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von etwaigen zuk├╝nftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommen oder impliziert werden. Solche Risiken und anderen Faktoren umfassen unter anderem die tats├Ąchlichen Ergebnisse der Erkundungst├Ątigkeiten, Variationen im Hinblick auf die mit der Sch├Ątzung oder Umsetzung der Rohstoffvorkommen verbundenen zu Grunde liegenden Annahmen, die Verf├╝gbarkeit von Kapital zur Finanzierung von Programmen und die sich daraus ergebende Verw├Ąsserung durch die Beschaffung von Kapital ├╝ber den Verkauf von Anteilen, durch Unf├Ąlle, durch Arbeitsk├Ąmpfe und andere Risiken der Bergbaubranche, einschlie├člich unter anderem der Risiken im Zusammenhang mit der Umwelt, Verz├Âgerungen bez├╝glich des Erhalts beh├Ârdlicher Genehmigungen, Freigaben und Finanzierung oder bez├╝glich des Abschlusses der Erschlie├čungs- und Baut├Ątigkeiten, Streitigkeiten ├╝ber Rechtsanspr├╝che oder Anspr├╝che und Beschr├Ąnkungen im Zusammenhang mit der Versicherungsdeckung. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren herauszuarbeiten, durch die tats├Ąchliche Aktivit├Ąten, Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen Aktivit├Ąten, Ereignissen oder Ergebnissen abweichen k├Ânnen, gibt es unter Umst├Ąnden andere Faktoren, die dazu f├╝hren, dass Aktivit├Ąten, Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, gesch├Ątzt oder beabsichtigt sind. Es gibt keinerlei Garantie daf├╝r, dass sich solche Aussagen als genau herausstellen werden, da sich die tats├Ąchlichen Ergebnisse und zuk├╝nftigen Ereignisse erheblich von den in diesen Aussagen angenommenen Ergebnissen und Ereignissen unterscheiden k├Ânnten. Dementsprechend werden die Leser darauf hingewiesen, dass sie sich nicht unangemessen auf zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung und in allen anderen Dokumenten verlassen sollten, auf die im Rahmen dieser Pressemitteilung verwiesen wird.

Bestimmte in dieser Pressemitteilung er├Ârterte Angelegenheiten und zu gegebener Zeit von Vertretern des Unternehmens abgegebene m├╝ndliche Erkl├Ąrungen k├Ânnen zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und der amerikanischen Wertpapiervorschriften darstellen. Das Unternehmen ist zwar der Ansicht, dass die in derartigen zukunftsgerichteten Aussagen wiedergegebenen Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen; es kann jedoch nicht versichern, dass seine Erwartungen tats├Ąchlich erf├╝llt werden.  Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen gewissen Risiken, Trends und Unsicherheiten, die dazu f├╝hren k├Ânnen, dass tats├Ąchliche Ergebnisse wesentlich von den prognostizierten abweichen. Viele dieser Faktoren entziehen sich der Kontrolle des Unternehmens oder sind durch das Unternehmen nicht vorhersagbar. Wichtige Faktoren, die zu einer wesentlichen Abweichung der tats├Ąchlichen Ergebnisse f├╝hren k├Ânnen und die sich auf das Unternehmen und die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen auswirken k├Ânnen, finden sich in den bei der B├Ârsenaufsicht eingereichten Dokumenten des Unternehmens. Bez├╝glich der in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beansprucht das Unternehmen den im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthaltenen Safe-Harbor-Schutz f├╝r zukunftsgerichtete Aussagen. Das Unternehmen ├╝bernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, k├╝nftiger Ereignisse oder aus anderen Gr├╝nden zu aktualisieren oder zu erg├Ąnzen.  Diese Pressemitteilung stellt kein Verkaufsangebot oder eine Anforderung eines Kaufangebots f├╝r Wertpapiere dar.